Umschulungsmaßnahme zur Pflegefachkraft?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Falleri,

Die Entscheidung hängt im Einzelfall vom entsprechenden Sachbearbeiter ab. Dies bedeutet auch, dass das Arbeitsamt die Maßnahme fördern kann, nach der Gesetzeslage aber nicht dazu verpflichtet ist. Diese Entscheidung trifft dann eben dein Sachbearbeiter.

Eine wichtige Voraussetzung ist, damit die Arbeitsagentur die Förderung der Umschulung übernimmt, besteht darin, dass die Möglichkeit für die Anstellung im erlernten Beruf nicht mehr möglich ist.

Die aktuelle Arbeitsmarktsituation kann z.B. eine Begründung sein. Wenn die Zukunftsaussichten im bisherigen Berufsfeld sehr schlecht sind, kann dies zur Bewilligung führen. Entscheidend ist dabei immer, dass bereits die Situation der Arbeitslosigkeit besteht.

Eine weitere Bedingung besteht darin, dass in dem Beruf, der durch die Umschulungsmaßnahme erlernt werden soll, die Berufsaussichten gut sind, um so aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen. Man sollte deshalb immer einen Beruf auswählen, in dem eine hohe Nachfrage besteht.

Ich denke du könntest Glück haben, denn Pflege(fach)kräfte wurden und werden immer überall dringend benötigt.

Alles Gute dann ! K.

39

ok dann sollte man aber fairer Weise folgendes dazu sagen:

Pflegekräfte bekommen in der Regel nur Teilzeitverträge so 80-100 Std. und einen Zusatz in den Vertrag - Überstunden werden vergütet. Somit hat man folgendes abgedeckt: wird jemand krank oder geht er in Urlaub bekommt er nur die "vereinbarten 80-100 Std." bezahlt. Den Rest darf er sich dann von der Arge als ergänzendes Harz 4 holen! Dies ist in Niedersachsen mittlerweile die Regel. Verdienst liegt bei ca. 8,50 - 11 € Brutto die Std. Die 11,- € gibt es aber nur wenn man Krankenschwester etc. ist. So mal zur Info

3
41
@Tina34

Danke, nichts geht über praktische Erfahrungen !

Zwischen " Pflicht " und " Kür " gibt es immer noch eine Realität !!!! K.

0

Wohngeld OHNE Harz IV ???

Hallo an Alle....

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe nach einjähriger Arbeitsunfähigkeit meine Zweitausbildung aus gesundheitliche Gründen aufgeben müssen und meinen ersten erlernten Beruf kann ich ebenfalls nicht mehr ausführen.

Bei der Agentur für Arbeit sagte man mir, dass ich gute Chancen habe für eine Umschulung - Leistung auf Teilhabe am Arbeitsleben - nun reicht allerdings mein ALG 1 nicht aus und ich wollte Wohngeld beantragen. Die zuständige Sachbearbeiterin von der Wohngeldstelle sagte mir ich soll erst versuchen ALG 2 zu beantragen. Das wäre allerdings für mich der Supergau, da ich dann in den Leistungsbereich des Grundsicherungsamtes falle und dann jede Hoffnung für mich auf eine Umschulung verloren wäre.

Kann man gegen diese Ablehnung von der Wohngeldstelle vorgehen und vor Allem gibt es eine gesetzliche Grundlage dafür, dass ich auch ohne Harz IV Ablehnung Wohngeld beziehen kann?

Über schnelle Antworten freue ich mich sehr!

Vielen Dank im Voraus.

LG Dean

...zur Frage

Aufhebungs- und Erstattungsbescheid?

Ich habe mich am 01.10.2014 arbeitslos gemeldet und es wurde über den Anspruch auf Arbeitslosengeld entschieden sowie der Betrag für den Monat Oktober bereits ausbezahlt. Da ich im Rechtsstreit mit meinem Arbeitgeber war, bin ich meiner Arbeit weiterhin nachgegangen und habe mich beim Arbeitsamt von der Arbeitslosigkeit abgemeldet, blieb aber als arbeitssuchend beim Arbeitsamt weiterhin gemeldet. Das ausbezahlte Geld für einen Monat habe ich zurückerstattet. Am 02.03.2015 habe ich mich wieder arbeitslos gemeldet und mit dem Bescheid vom 18.03.2015 wurde das Arbeitslosengeld ab dem 01.03.2015 bewilligt.

Ergebnis der Klage beim Arbeitsgericht:

Vergleich: Das Arbeitsverhältnis der Parteien endet aufgrund ordentlicher betriebsbedingter Arbeitgeberkündigung vom 19.03.2014 mit Ablauf des 28.02.2015

Vor Kurzem habe ich den Bescheid von der Arbeitsagentur bekommen, in dem steht, dass der Anspruch bereits am 01.10.2014 entstanden ist und nicht am 01.03.2015, mit der Rückforderung das zu Unrecht erhaltene Arbeitslosengeld für 2015 teilweise zurückzuzahlen. Laut dem Bescheid von der Arbeitsagentur kann ich dagegen bis zum 26.04.2017 Klage beim Sozialgericht Augsburg erheben. Frage: Wann ist der Anspruch auf Arbeitslosengeld entstanden? Am 01.10.2014 oder am 01.03.2015? Das ist für mich wegen dem Nebeneinkommen wichtig, das ich während der Arbeitslosigkeit erzielt habe. Denn das Arbeitsamt hat mir die Höhe des Freibetrages ab dem 01.10.2014 berechnet und die Summe ist viel weniger als wenn es ab dem 01.03.2015 berechnet wird. Habe ich Chancen auf Erfolg?

...zur Frage

Steuern vortragen

Hallo,

damit ich nicht noch fünf Beiträge aufmachen muss, fasse ich meine Fragen in einem Thread zusammen.

Kurz zu mir: Ich habe eine Ausbildung absolviert, war danach für 3 Monate im Ausland (kürzer als geplant), war danach arbeitslos (Ende 2013 - Anfang 2014) und hatte neben dem AL-Geld 1 noch einen kleinen Nebenjob (für 3 Monate, Anfang 2014). Danach habe ich glücklicherweise einen Vollzeitjob gefunden. Im Oktober fange ich ein Studium an.

Meine Fragen nun: - Kann ich Kosten von 2013 für eine Zusatzqualifikation, im Rahmen meiner Ausbildung, steuerlich vortragen?

  • Ich hatte mir 2013 drei Bücher gekauft (Themen: Englisch Grammatik, Einstellungstest, Vorstellungsgespräch) - kann ich diese ebenfalls vortragen?

  • ich musste eine Maßnahme von der Agentur für Arbeit besuchen, war dort allerdings nur ganz kurz, da ich kurzfristig einen Job gefunden habe. Kann ich diese Anfahrt ebenso steuerlich absetzen für 2014?

  • kann ich die Bewerbungskosten (Online + schriftlich) für Job UND Bewerbungen fürs (duale) Studium absetzen? Gibt es hierfür einen Vordruck, bei dem ich alle einzelne Posten eintragen kann oder genügt dem Arbeitsamt eine übersichtliche Tabelle?

Vielen Dank im Voraus. :)

...zur Frage

Frühzeitige Arbeitssuchendmeldung

Hallo,

ich habe eine Frage zu dieser "Frühzeitigen Arbeitssuchendmeldung". Und zwar mache ich nach meiner betrieblichen Aubildung zurzeit die Fachochschulreife nach (Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife). Danach möchte ich studieren.

Sollte ich bis zum Ende der Schulzeit für die Zeit zwischen Schule und Studium keinen Ferienjob finden, werde ich mich arbeitslos melden. Da ich das schon einmal zwischen Ausbildung und Schule gemacht hab, habe ich laut Arbeitsamt noch einen Restanspruch von 10 Monaten, der noch 4 Jahre (jetzt noch ca. 3) gilt.

So, nun zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich mich jetzt schon Arbeitssuchend melden, oder genügt es, wenn ich am 1. Tag nach der Schule einfach hingehe? Ich hab dazu folgendes gefunden: http://www.arbeitsagentur.de/nn_25986/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Arbeitslosigkeit-droht/Arbeitsuchendmeldung/Arbeitsuchendmeldung-Nav.html

Ist nun meine Schulart eine "Betriebliche und schulische Ausbildung", sodass die frühzeitige Meldung entfällt?

...zur Frage

Arbeitslos und verschuldet. Was kann ich tun?

Hallo!

Zu meiner Situation:

Ich bin vor 3 Monaten arbeitslos geworden. Dazu kommen bei mir Schulden von ca. 2.500 Euro. Vor der Arbeitslosigkeit war es für mich kein Problem allen Gläubiger die Raten pünktlich zu bezahlen. Jetzt jedoch kann ich keine Raten mehr bezahlen da ich momentan nur 500 Euro Arbeitslosengeld beziehe. Abzüglich der Miete und Nebenkosten habe ich im Monat nur 30 Euro zu Verfügung. Das Geld reicht hinten und vorne nicht und so muss mich meine Freundin unterstützen, jedoch bekommt sie selbst nicht sehr viel Geld (ist in Mutterschutz). Aufgrund der sehr schlechten Lage auf dem Arbeitsmarkt habe ich mich dazu entschlossen mich selbstständig zu machen. Ich möchte Hausmeisterdienste und Dienstleistungen rund ums Haus sowie Gebäudereinigung anbieten. Das Arbeitsamt steht voll hinter mir und hat mir auch schon verschiedene Seminare angeboten die ich alle erfolgreich besucht habe. Ich bin sehr gut vorbereitet und weiß was mich erwartet. Eigentlich könnte ich starten, doch das lässt meine finanzielle Lage nicht zu. Kreditanfragen bei verschiedenen Banken wurden alle abgelehnt.

Meine Frage:

Was kann ich tun um jetzt doch noch einen Kredit zu bekommen, oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Einen Bürge für einen Kredit habe ich leider nicht. Ich bin verzweifelt und weiß nicht weiter. Ich hoffe ich bekomme hier viele gute Antworten die mir weiter helfen.

...zur Frage

Hartz IV Antrag Bearbeitungsfrist längst verstrichen.

Mein bester Freund hat vor einiger Zeit Hartz IV beantragt, da er hier in der Gegend nach seinem Zivildienst noch nichts passendes an Arbeit gefunden hat. Um zu überleben braucht man ja schließlich trz erstmal Geld. Er hatte den Antrag vollständig ausgefüllt und abgegeben, es gab auch keinerlei Beanstandungen - komplett vollständig.

Nun war nach etwa 3 Wochen ein Gutachter zu Besuch, da er erst 21 ist, aber bereits eine eigene Wohung hat, denn bei seiner Mutter ist kein Platz mehr, da er noch 3 Geschwister hat, das Pensum an Zimmern und Platz bei der Mutter aber völlig ausgereizt ist. Das ist auch alles nicht das Problem, da wir bereits rechtliche Grundlagen für diese Problematik, mit der Hilfe meines Vaters (Anwalt), ausgearbeitet haben.

Der Bericht des Gutachters ist nach mittlerweile knapp 3 Monaten immernoch nicht "abgegeben" worden und mein bester Freund bekommt nur den normalen Regelsatz ohne die Kostendeckung der Wohnung.

Die Bearbeitungsfrist ist mit 6 Wochen schon längst verstrichen!

Nun meine Frage:

Was kann er tun, bis auf anrufen und "nerven", um diesen Vorgang zu beschleunigen, da ihm auch irgendwann das Geld ausgeht!?

Liebe Grüße MadameRed against Arbeitsamt! >_<

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?