Umschuldung früher als geplant

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

oder gibt es noch eine bessere Idee?

Im Prinzip ja, nämlich eine Darlehnsvertragskündigung in den nächsten Wochen per in 6 Monaten gemäß § 489 Abs. 1 Ziff. 2 BGB prüfen, wenn die Bedingung 10 Jahre erfüllt ist.

Allerdings solltest Du vorher Dir den Zeitpunkt der letzten Kreditrate für das Anschlussdarlehn überlegen, Deine Akzeptanz der aus einem Volltilgerdarlehn resultierende finanzielle Belastung (ca. Wert) ermitteln und natürlich Angebote einholen. Siehe Tipp Volltilgerdarlehn https://www.finanzfrage.net/tipp/volltilgerdarlehn---wie-lege-ich-die-die-tilgungsquote-fest

Vorsicht bei den Schufa-Abfragen, sonst verschlechtert sich Dein Score!

Natürlich mußt auch noch den BSV kündigen und die Verfügbarkeitszeitpunkt des Guthabens berücksichten. Vor jeweiliger Kündigung aber bitte zunächst den erforderlichen Zeitrahmen abstecken und Angebote einholen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
26.02.2015, 23:52

Gemäß Deinem Fragetext hast Du derzeit eine finanzielle Belastung aus der Darlehnsannuität und aus der BSV-Sparrate. Kannst/willst Du künftig auch diese betragsmäßige Belastung aus der Umschuldung tragen, um rasch den Anschlusskredit zu tilgen?

Wie hoch ist der ca. Verkehrswert? Die Beleihungsquote muss noch bestimmt werden!

Stehen noch Sanierungs-/Modernisierungsmaßnahmen an, für die das BSV-Guthaben genutzt werden kann?

0

Scarg: Eine Idee, ob sie besser ist, entscheide selbst.

Kündigen, Ansparsumme 31.000 € zur Teiltilgung verwenden, Rest 112 000 € zu 1,9 % Zins., 5,75 % Tilgung + ersparter Zinsen., Annuität 714 € mtl., Festschreibung 15 Jahre, Bauspardarlehen nicht beanspruchen.

Klären: Stimmt der bisherige Darlehensgeber (Grundpfandrechts-Gläubiger) der Vertragsänderung zu oder mußt du dir einen neuen suchen? Bei einer Umschuldung (mit neuem Geldgeber) fallen Kosten für die Abtretungserklärung, die Grundbuchänderung und evtl. auch Wertermittlungskosten an. Eine Kostenschätzung ist nicht möglich, weil die Bedingungen des Neugläubigers unbekannt sind.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
26.02.2015, 23:56

Sehe ich tendenziell auch so:-)) DH!

0

Um da jetzt Rechnungen anzustellen, fehlen ein paar Zahlen. Wenn demit der Kredit vollständig abgelöst werden könnte, ergäbe es auch einen Sinn, auf 5 Jahre zu noch besseren Konditionen weiterzufinanzieren, um danach nur noch den Bausparkredit zu haben.

Wenn Du die wirklichen Summen nicht nennen willst, kannst Du auch normieren: Ursprünglicher Kredit war 250.000, Saldo am 31.3.16 wird sein 153.000....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scarg
26.02.2015, 22:17

Danke für die Antwort!

Ursprung 172000,

am 31.3.16 ca 143000

im Bauparer sind jetzt 31000.

Ich glaube nicht das das in 5 Jahren erldeigt ist, Ich denke eher so in 12-14

1

Hallo

du hast ja unten schon ein paar Summen genannt.

**Ursprung 172000,

am 31.3.16 ca 143000

im Bauparer sind jetzt 31000.

Ich glaube nicht das das in 5 Jahren erldeigt ist, Ich denke eher so in 12-14**

Ich würde mir über einen Vermittler JETZT eine anschlußfinanzierung rechnen lassen. Auf jeden Fall § 489 Abs. 1 Ziff. 2 BGB prüfen und dann auch so aufkündigen !

Es ist doch eine Rechnung wie hoch wird dein BSV aktuell bespart und welchen Darlehenszins erwartest du. Wenn der Sparzins zu attraktiv würde ich eher tendieren weiter ansparen woanders in Anschlußfinanzieren und von mir aus 2 Laufzeiten wählen so dass du ein Darlehen mit dem BSV ablösen kannst.

Ist nur ein Denkanstoss !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?