Umschreibung Haus auf Ehefrau?

5 Antworten

Du gehst davon aus, dass Du zuerst versterben würdest. Für diesen Fall schützt eine Schenkung vor Pflichtteilergänzungsansprüchen Deiner Kinder erst nach 10 Jahren vollständig. Davor schmilzt der Anspruch jährlich um ein Zehntel. Es sollte für Dich dann unbedingt ein Wohnrecht grundbuchlich eingetragen werden und die Bedingungen für dessen Beendigung und die Verteilung der Kosten vertraglich vereinbart werden.

Was ist denn, wenn Deine Frau zuerst versterben würde? Habt Ihr gemeinsame Kinder, leben ihre Eltern oder Geschwister noch, hat sie weitere Kinder? Es könnte z.B. sein, dass ihre Eltern/Geschwister ein Viertel erben.

Was passiert, wenn Deine Frau eine altersbedingte Wesensänderung erfährt und sich scheiden lässt? Oder in einem Pflegeheim aufgenommen werden muss?

Hier im Forum war gerade die Frage, wie das der dementen Ehefrau gehörende Haus verkauft werden kann, damit das Ehepaar gemeinsam eine kleinere behindertengerechte Wohnung kaufen kann. Das ist dann dumm gelaufen, denn die Frau selbst kann nicht mehr zurück schenken und ein gerichtlich bestellter Betreuer darf es nicht.

Es gibt jedenfalls vielfältige denkbare Konstellationen, über die man nachdenken müsste. Am besten mit fachlicher Beratung.

Meine Frau hat 2 Kinder aus erster Ehe. Ich wollte mich hier nur vorab erkundigen. Einen Termin zur Fachkumdigen beratung mache ich auf alle Fälle.

1

Nachdem Deine Frauu ja nunmehr in den vergangenen Jahren mit Dir den Kredit auf diese Immobilie gezahlt hat kannst Du ( problemlos ) auch eine anteilige Grundschuld zu ihren Gunsten eintragen lassen.

Damit verhinderst Du schon einmal für diese Summe einen Pflichtteilergänzungsanspruch, falls Du vor Ablauf von 10 Jahren versterben würdest.

Alleine das wäre eine Fairness gegenüber Deiner Frau.

Hinsichtlich Erbe / Testament ihr könnt auch ein Berliner Testament erstellen und Deine Kinder ( anteilig ) als Nacherben benennen.

Nur - auch wenn das keiner gerne im Gedächtnis behalten möchte .... geht Eure Ehe schief, dann hast Du u.U. im Falle X ( nahezu ) gar nichts mehr. Bleibt widerum die Möglichkeit Dir ein lebenslanges Wohnrecht eintragen zu lassen.

Was soll denn mit dem Haus passieren, wenn auch deine Frau verstorben ist? Wenn es dann (auf jeden Fall oder nur dann, wenn deine Frsu es nicht vorher veräußert) an deine Kinder gehen soll, ist die Schenkung alleine nicht das Mittel der Wahl.

meine Frau hat auch 2 Kinder aus erster Ehe. Diese würden dann erben. Sorry hatte ich vergessen zu erwähnen im Text

0
@georg239

Und das ist auch in deinem Sinne so, deine Kinder sollen nichts vom Haus erhalten?

0
@georg239

Und Du zahlst dann ihren Kindern den hälftigen Wert des Hauses aus, wenn sie zuerst verstirbt?

0

Es ist in meinem Sinne...meine Frau denkt anders darüber aber ich will es so. Ich habe meine Gründe für mein Handeln

0

Du kannst es ihr nur schenken oder verkaufen oder eine Mischung daraus, nennt man gemischte Schenkung.

Und damit wären dann die Kinder nicht mehr erbberechtigt?

0
@georg239

Ja, wenn du noch 10 Jahre lebst. Andernfalls können sie noch den Pflichtteil geltend machen.

0

Was verstehst du unter umschreiben?

Du willst es ihr schenken?

Ich weiß leider nicht was wirksamer wäre, eine Umschreibung oder Schenkung. Mir geht es darum das niemand sonst darauf zugreifen kann ( Kinder) . Momentan sind wir gemeinsam auf das Haus eingetragen

0

Na mit umschreibung meine ich das unser Haus auf meine Frau eingetragen wird....ich menne es umschreibung kann ja sein das der Begriff falsch ist....

0
@georg239

Damit deine frau mit der immobilie ins grundbuch eingetragen werden kann muss es ihr erstmal gehören.

0

Was möchtest Du wissen?