Umschreibung einer Eigentumswohnung innerh. der Familie, welcher Mindestpreis muß verlangt werden?

1 Antwort

Ich würde mir die Aktion gut überlegen.

Um die Erbschaftsteuer zu vermeiden, müßte der Kaufpreis halbwegs angemssen sein. Also mindestens 75 % vom Marktwert.

Wenn sie das dann stundet (Du wirst ja nciht wirklich kaufen wollen), könnte das Finanzamt ein Scheingeschäft wittern.

Wird unentgeltlich übertragen würde es nach Abzug des Freibetrages von 20.000,- euro 30 % Erbschaftsteuer kosten.

Dann die frage, ist die Wohnung der Mutter als Wohnrecht eingetragen?

Was soll passieren, wenn die schwester das mal vererben will?

was würde passieren, wenn Dir etwas zustößt? Deine Erben sind ja vermutlich nciht die Erben Deiner Schwester.

Ausserdem, wenn sie den eventuellen Restkredit der Neuanschaffung auf dieser Wohnung absichert, kann der Kredit um einies billiger werden (alles Erstrangig).

Ich würde mir diese abteuerliche Idee sehr gut überlegen.

Was möchtest Du wissen?