Umschichtungs-Verkaufsantrag zustimmen oder Fusion der Fonds zustimmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der frühere Adig WeltVision ist schon zum 17. 12.2010, in den Allianz RCM Interglobal (847507) fusioniert worden. Die Frage kommt also etwas spät. Du hast schon einen neuen Fonds.

Allzu überzeugend ist der, in den er fusioniert wurde allerdings auch nicht gelaufen.

Ob man den vermutlich vor dem 1.1.2009 gekauften und damit steuerfreien Fonds in einen anderen switchen sollte - was je nach Depotstelle und Berater Kosten verursacht - ist schwer abzuschätzen. Du hast einen MSCI-nahen Fonds. So etwas gibt es heute kaum mehr, weil alle anderen Strategie die schlagen. Tendenziell würde ich einen anderen nehmen. Du solltest das nur mit deinem Berater besprechen. Es hängt auch etwas vom Gesamtportfolio ab.

Wenn Fonds fusioniert werden, dann meist aus Kostengründen. Dann ist ein Fonds zu klein und kann nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Bei der Fusion wird das Kapital in der Regel 1 zu 1 auf den anderen Fonds übertragen. Ohne Ausgabeaufschlag. Solltes du das nicht wünschen, kannst du dir das Kapital auszahlen lassen oder in einen anderen Fonds switchen. Das kann je nach Fondsgesellschaft wieder Ausgabeaufschlag kosten. Es gibt hier wirklich günstigere Lösungen.

Warum ist meine Vermögensverwaltung so eine Entteuschung

Seit 10 Jahren bin ich bei der Weberbank im Fonds Selekt - Vermögensverwaltung. In diesen ganzen Jahren bin ich mit über 10% im Minus und total unzufrieden. Was soll ich tun. Eine Beratung mit meinem Bankberater brachte auch nichts. Man hofft auf bessere Zeiten aber ich verstehe nicht warum die Bank in Aktienfonds investiert, die über Jahre auf der Stelle treten wie z.B. Private B.W.I-Opportunities Inhaber-Anteile IO.N. LUO339336819.

...zur Frage

Wie kaufe ich Anteile an DWS Top Dividende?

Guten Tag.

Wahrscheinlich ist meine Frage für die Nutzer dieses Portals eine leichte Übung, aber ich bin noch ganz am Anfang bei der Geldanlage ;)

Ich habe in einem Ratgeber-Magazin die Empfehlung gelesen, Anteile des Fonds DWS Top Dividende zu kaufen. Bisher besitze ich keine Fondsanteile, aber würde das gerne ändern. Das scheitert aber schon daran, dass ich nicht weiß, wie ich das anstelle. Wo kann ich kaufen? Auch bei meiner Hausbank, oder am besten im Internet? Ich starte wirklich bei Null, wie Ihr seht...

Danke für Auskünfte

...zur Frage

Bei Depotbeständen vor dem 01.01.2009 Kursgewinne steuerfrei?

Habe mir den von GAFIB zu meiner früheren Fragen eingestellten Link ****http://www.jblaustein.de/finanzen/abgeltungsteuer/abgeltungsteuer_verrechnung.ht...

durchgelesen, der schon einiges verdeutlicht. Noch mal vielen Dank dafür.

Darin ist häufig von Kursgewinnen und deren Behandlung mittels Verrechnungstöpfen die Rede.

Leider wird zu Kursgewinnen von vor dem Stichtag 01.01.2009 angeschafften Anlagen nichts gesagt, von denen ich meine, dass sie wegen Bestandsschutz steuerfrei sind, oder?

Gibt es auch Kursgewinne, z. B. bei Investmentfonds, die sich während des Besitzes der Anlage ergeben, also nicht erst bei deren Verkauf und greift hierbei auch der Bestandsschutz?

Thema Depotübertragung:

Zur Feststellung von Kursgewinnen, oder -Verlusten, muß nach meinem Verständnis ein Vergleich zwischen Kauf- und Verkaufspreis erfolgen. Vor einigen Monaten habe ich mein Depot von der Ursprungsbank (damit meine ich die Bank, über die ich auch alle Anlagen kaufte) zu einer anderen übertragen, mit der Maßgabe, auch die Verrechnungstöpfe zu übertragen. Die neue Bank schickte mir eine Kopie der Übertragungsliste, in der aber keine Anschaffungswerte stehen. Also wie soll die neue Depotbank Kursgewinne ermitteln?

Da auch die Datumsangaben für alle angeschafften Anlagen nicht mit den tatsächlichen übereinstimmen, kann ja auch hierüber kein echter Anschaffungswert festgestellt werden.

Bei einem Papier hat die neue Depotbank einige hundert Euro Abgeltungssteuer erhoben, weil das Geschäftsdatum fälschlich nach dem Stichtag 2009 angegeben wurde.

Bei diesem falschen Datum handelt es sich aber um die Verschmelzung mit einem andern Fonds.

Trotzdem meine ich, dass auch in so einem Falle der Bestandschutz greifen müßte, denn in einer Veröffentlichung des Bundesverbandes Investment und Asset Management e.V. steht folgendes hierzu:

„Besitzt der Anleger einen Fonds, der mit einem anderen Fonds verschmolzen wird, erhält er neue Anteile an dem anderen Fonds. Der Fiskus sieht diese "Veräußerung" und "Neuanschaffung" aber nur als steuerneutralen Vorgang, so dass die neuen Anteile in die Rechtsposition der alten Anteile eintreten (sog. "Fußstapfentheorie"). Somit ist es für den Anleger unerheblich, ob der Fonds vor 2009 oder nach 2008 fusioniert wird bzw. wie lange er seine Anteile besessen hat. Veräußert er seine neuen Anteile, ist der Gewinn steuerfrei, sofern er die alten Anteile vor 2009 gekauft hat und seit Kauf mehr als ein Jahr verstrichen ist.“

Auf eine schriftliche Aufforderung der alten Depotbank, die Daten zu berichtigen, hat diese erst gar nicht reagiert, so dass ich derzeit über ein Anrufen des Ombudsmann nachdenke.

Was meint Ihr dazu????

...zur Frage

Reicht es zur Auflösung eines Fonds diesen leerzuräumen?

Wenn man mit der Performance seines Fonds nicht zufrieden ist und alle Anteile verkauft und das Geld auf sein Girokonto auszahlen lässt, ist damit dann gleichzeitig der Fonds aufgelöst? Oder kommen dann auch weiterhin Gebühren auf einen zu obwohl das Guthaben Null ist? Muss man extra kündigen?

...zur Frage

CS EUROREAL: Was tun?

Hallo, ich bin Student und habe ein Depot bei der HVB (hauptsächlich Erbanteil von der Oma etc.), um das sich mein Vater bisher gekümmert hat (habe da nicht so viel Ahnung von). Derzeit ist er im Krankenhaus, deswegen habe ich heute den neuen Depotauszug eingeheftet und musste mit Schrecken feststellen, dass sich die Depotsumme auf nicht einmal mehr 50.000 EUR beläuft. Letztes Jahr waren es noch knapp 60.000!

Grund dafür waren die 624 Inhaber-Anteile der CS EUROREAL, die jetzt nur noch mit einem Kurswert von 46,88 EUR angegeben sind - letztes Jahr noch über 57 EUR! Eine Google-Recherche bzgl. dieses Fonds machte mir dann alles klar!

Nun schiebe ich totale Panik, möchte das aber zu diesem Zeitpunkt nicht mit meinem Vater besprechen (liegt, wie gesagt, im Krankenhaus).

Was soll ich jetzt tun? Leider kenne ich mich da auch nicht wirklich aus.... Ich würde ja einen Termin bei der HVB ausmachen, aber die würden mir sicherlich das Baue vom Himmel runterlügen...

Danke für Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?