Umsatzsteuervoranmeldung Verkaufsprovision?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zahlung für eBay ist keine Provision, sondern die Gebühr für die Nutzung des Portals. Du kannst das zwar so nennen, aber Du hast ja auch schon @Wurzlsepp mit diesem Begriff etwas in Erstaunen versetzt.

Dein Kunde zahl 10,- Euro, davon sind 8,40 Euro Umsatz und 1,60 Euro Umsatzsteuer.

eBay zieht sich die Kosten ab. Ich war zwar der Ansicht, das eBay ohne Umsatz arbeitet, weil die im Ausland sitzen, wenn man denen die USt-ID mitteilt.

Wenn Du also Kosten hast, nehmen wir zur Vereinfachung an 2,38 Euro, die eBay abzieht, so sind 2,00 Euro reine Kosten und 38 Cent Vorsteuer, die Du von Deinen 1,60 Umsatzsteuer abziehen kannst. Zahllast aus der Transaktion 1,22 Euro.

Aber Du hast ja auch noch Vorsteuer aus den Andern Kosten wie Internet, Telefon usw.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Hallo, danke für die gute Erklärung.

Ebay ist tatsächlich seit glaube 2019 in der Nähe von Berlin ansässig und erhebt Umsatzsteuer auf Ihre Gebühren.

Wenn ich also Beispielsweise etwas für 10 Euro verkaufe, dann gebe ich 8.10 Euro als Umsatz an. Die Provision die ich davon an ebay bezahle ziehe ich aber nicht ab oder? Ich kann jetzt nur die Umsatzsteuer also 0.38 Euro von 2 Euro die eBay berechnet als Gebühren bei der Vorsteuer angeben. Stimmt das soweit?

0
@Xrib682
Wenn ich also Beispielsweise etwas für 10 Euro verkaufe, dann gebe ich 8.10 Euro als Umsatz an.

Ich habe es doch vorgerechnet. Die Einnahme von 10,- Euro sind 119 %. Umsatz + Steuer. Es muss im Hundert gerechnet werden. 10,- / 1,19 = 8,40 Euro Umsatz. 8,40 * 19 % ist 1,60 USt.

Das was eBay bekommt ist Betriebsausgabe (also Kosten), Umsatzsteuer nach der gleichen Methode rausgerechnet, aber die Umsatzsteuer (Vorsteuer müsste in deren Rechnung ausgewiesen sein.

1
@Xrib682

Die Betriebsausgaben werden dann auch bei der UStVA angegeben oder?

0
@Xrib682

Nein, die Betriebsausgaben interessieren nicht. Nur der Umsatz, die Umsatzsteuer und die Vorsteuer.

Beitriebseinnahmen und Betriebsausgaben sind in der Einkommensteuer wichtig, Anlage EÜR.

1
@wfwbinder

Ja vielen Dank. So haben wir es auch bisher gemacht.

0
@Xrib682

Wir verstehen es aber richtig, dass schon die Umsatzsteuer, welche bei Betriebsausgaben bezahlt wurde jetzt angegeben werden kann. Dazu zählt ja auch Umsatzsteuer auf die Gebühr von ebay richtig?

0
@Xrib682

Ja klar, Umsatzsteuer die ihr mit den Kosten bezahlt habt, ist Eure Vorsteuer.

1

Ich glaube Du meinst den Umstand, dass die gezahlte Umsatzsteuer für einen Unternehmer nur ein durchlaufender Posten ist, da er ja den Vorsteuerabzug hat.

Letztendlich wird die Umsatzsteuer nur vom Endverbraucher "bezahlt".

Falls ich die diffus gestellte Frage richtig verstanden habe.

häh?
die Provision, du du BEKOMMST, ist Umsatz.

warum wird dort Vorsteuer gezogen????

Ja, die Provision bezahle ich anteilig pro Produkt das ich verkaufe. Also der Kunde bezahlt 10 Euro und davon muss ich ja noch die 19 Umsatzsteuer abziehen. Jetzt ist die Verkaufsprovision schon eingerechnet, die sich ebay einzieht. Darauf natürlich von ebay wieder umsatzsteuer also hole ich mir die wieder über die vorsteuer zurück. Also die 19% von der Verkaufsprovision.

0

Was möchtest Du wissen?