Umsatzsteuerrechtliche Konsequenzen bei Betriebsstätte in USA

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im ersten Moment würde ich sagen

Sag es lieber nicht. Der Ort der Leistung ist immer Deutschland:

Bei Privatkunden kommen wir zu einem Ort der Leistung in Deutschland, § 3a (4) Nr. 13 in Verbindung mit (5), wenn der Server in den USB als Betriebsstätte anzusehen ist. Ist der Server nicht als BS anzusehen, ist der Ort Deutschland über § 3a (1).

Bei Unternehmen kommen wir über § 3a (2) zu einem Ort in Deutschland.

http://www.buzer.de/s1.htm?a=3a&g=ustg

Das ist wie mit dem Hintern: Du kannst dich drehen, wie du willst - der Arsch bleibt immer hinten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christian1305
04.09.2012, 14:06

super, vielen Dank für die Hilfe! Das heißt im Umkehrschluss, dass für oben genannte Transaktion keine Zölle anfallen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?