Umsatzsteuerabzugsberechtigung – was ist das genau?

1 Antwort

Es gibt im Umsatzsteuergesetz die Kleinunternehmerregelung. Nutzt ein Unternehmer diese, muss er in seinen Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen, darf dafür aber auch keine Vorsteuern geltend machen. Wichtig zum Beispiel, bei Kfz-Finanzierungen. Bei umsatzsteuerabzugsberechtigten muss nur der Netto-Preis finanziert werden.

Kann man von der Umsatzsteuerpflicht entpflichtet werden?

Ich habe Oktober 2011 ein Gewerbe angemeldet, und mich für die Ausweisung der Umsatzsteuer entschieden, obwohl ich die 17.500€ Umsatz niemals erreichen würde. Der Gewinn hielt sich sehr in Grenzen (maximal 100€ im Monat), weshalb ich heute ein Schreiben des Finanzamtes bekam, in dem stand, ich sei "von der Verpflichtung zur Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen und von der Entrichtung von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen für Voranmelduingszeiträume ab 01.01.2013 befreit".

Was bedeutet das? Heißt das, dass man aus mir jetzt einen Kleinunternehmer ("unter dem Vorbehalt des Widerrufs") gemacht hat, oder ändert sich an meiner Besteuerung nichts, da es dort um "Umsatzsteuer-Vorauszahlungen ging?

Vielen Dank im Voraus :-)

...zur Frage

Einschluss von Gefälligkeitsschäden bei der Haftpflichtversicherung?

Moin. Mir wurde dazu geraten, Gefälligkeitsschäden bei der Haftpflichtversicherung mit einzuschließen. Was bedeutet das eigentlich genau? Dass meine Haftpflicht zahlt wenn z.B. ein Freund von mir beim Umzug hilft und was kaputt macht, oder dass meine Haftpflicht zahlen würde wenn ich einem Freund beim Umzug helfen würde und ich der Verursacher von einem Schaden wäre?

...zur Frage

Muss man Umsatzsteuer für einen untervermieteten Garagenstellplatz zahlen?

Ich habe einen Tiefgaragen Stellplatz vermietet, wusste aber nicht dass man das man hierfür Umsatzsteuer zahlen muss. Meine Frage a) es stimmt dass ich Umsatzsteuer zahlen muss? und b) Was wird das Finanzamt jetzt tun wenn ich diesen Fehler melde?

Habe den Platz seit bisschen mehr als einem Jahr vermietet... Danke

...zur Frage

Post vom Webdesigner - 19% nachzahlen??? Für 2013??? Rechtens ?

Sehr geehrte Geschäftspartner, sehr geehrter Kunde,

die Firma Appel&Eye Webdesign gibt hiermit bekannt, dass auf Grund der letzten erfolgreichen Jahre der Kleinstunternehmerstatus nicht mehr angewendet werden kann. Auch für das Jahr 2013 muss dies rückwirkend angepasst werden. Was bedeutet das für den Kunden? Die Rechnungen, die im Jahr 2013 gestellt wurden, werden mit 19% Umsatzsteuer versehen und erneut versendet. Diese Umsatzsteuer (oder auch Mehrwertsteuer) muss dann nachbezahlt werden. Die Rechnungen gehen Ihnen in den nächsten Tagen zu. Diese 19% Umsatzsteuer bekommen Sie zu 100% von Ihrem Finanzamt zurückerstattet.

Freundliche Grüße Michael Hannig Geschäftsführer Appel&Eye Webdesign

Ist das überhaupt mit deutschem Recht vereinbar? Spinnt der jetzt total? Ich hätte ihm überhaupt mit NOCH mehr Zahllung in Anspruch genommen! Mein Geschäft ist im nachhinein überhaupt nicht zu Stande gekommen, also auch keine Nachzahlung möglich! Wer hat so etwas schon mal gehört? Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Kleinunternehmer unter 17500 Euro Umsatz

Wenn man als Kleinunternehmer (Freiberufler) unter 17500 Euro Umsatz hat, muß man ja keine Umsatzsteuer zahlen.

Kann das sein, daß man dabei selber aber nur noch einen "Hungerlohn" rauskriegt, wenn man unter dieser Summe bleibt ?

Da kriegt man doch kaum 1000 Euro netto als eigenes Gehalt raus, oder ?

Es stellt sich mir halt die Frage, ob es besser ist, absichtlich unter dieser Summe zu bleiben, als etwas mehr zu arbeiten drüber zu sein, und dann viel Umsatzsteuer zahlen zu müssen.

Experten, wer gibt mir einen Tipp....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?