Umsatzsteuer nachträglich absetzten

1 Antwort

Für die Frage des Abzugs der Umsatzsteuer, ist nicht unbedingt die Gewerbeanmeldung notwendig.

Umsatzsteuerlich ist die Unternehmereigenschaft entscheidend.

Unternehmer ist, wer eine Tägigkeit zur Erzielung von Einnahmen nachhaltig ausübt.

Das kann auch schon darin bestehen, dass man sich entsprechend auf die Unternehmeneröffnung vorbereitet.

Trotzdem kan die Anmeldung vorteilhaft sein. Es kostet nur ca. 32,- Euro, aber man hat es schon mal zementiert udn kann auch die Vorsteuer aus dem kauf erstatten lassen. Das hilft ja schließlich bei der Finanzierung des Equipments, wenn ich dann schon mal die 19 % überwiesen bekomme.

Man muss zwar einiges an Formularen ausfüllen, aber für 1.900,- Euro lohnt sich das doch.

Wenn das nciht gemacht werden soll, würde man für 2009 dann Anfang des Jahres eine Umsatzsteuererklärung abgeben müssen, auch wenn man keine Umsätze erzielt hat, sondern nur die Vorsteuer haben will.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?