Umsatzsteuer Kleinunternehmer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst den Bruttobetrag als Betriebsausgabe buchen.

Du darfst keinesfalls Umsatzsteuer = Mehrwertsteuer auf deiner Rechnung ausweisen, auch nicht auf die Möbelteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoWarMal 02.10.2016, 17:20

Doch. Darf er. Es ist ja kein Verbrechen.

Nur muss er sie dann auch anmelden und ans Finanzamt überweisen.

0
Petz1900 02.10.2016, 17:45
@EnnoWarMal

Ob das ein so kluger Ratschlag ist wage ich zu bezweifeln.
Ich würde so etwas hier nicht schreiben.

1

Petz hat vollkommen Recht.

Als Kleinunternehmer (§ 19 UStG) darfst Du auf keinen Fall Umsatzsteuer auf der Rechnung ausweisen.

Würdest Du es machen, so würdest Du die Steuer schulden, ohne den Vorteil des Vorsteuerabzugs.

Die Zahlung für die Möbelteile ist mit dem gezahlten Betrag Betriebsausgabe.

Das was Du für die fertigen Möbel bekommst ist Deine Betriebseinnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst keinesfalls die Mehrwertsteuer ausweisen. Wie Petz1900 schon schrieb kannst Du den Bruttobetrag als Betriebsausgabe geltend machen.

Grundsätzlich würde ich überlegen, ob es Sinn macht, die Kleinunternehmerregelung zu nutzen. Schliesslich schreibt man auch auf die Rechnung warum man keine Mehrwertsteuer ausweist und zeigt damit, dass man mit max. 17.500 Euro Umsatz im Jahr eher ein sehr sehr kleines Unternehmen führt. Viele Kunden könnte das abschrecken. Da man wählen kann, ob man die Regelung nutzt und es aus meiner Sicht einfach nur eine Vereinfachung ohne echte Vorteile darstellt, würde ich wirklich darauf verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoWarMal 02.10.2016, 17:22

"und zeigt damit, dass man ....in sehr sehr kleines Unternehmen führt"

Nicht immer zwingend, aber in diesem Fall richtig. Ein weiterer Grund, zur Regelbesteuerung zu optieren.

0

Was möchtest Du wissen?