Umsatzsteuer bei ausländischem Unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Umsatz wird dort ausgeführt, wo sich das Grundstück befindet, § 3a (3) Nr. 1 Bu a) UStG.

Das Grundstück befindet sich in Deutschland, also ist die Leistung in Deutschland erbracht.

Sofern hier eine Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 12 Bu a) UStG in Betracht kommt, hat der Vermieter zur Besteuerung optiert, § 9 (1) (2) UStG. Die Berechnung von Umsatzsteuer ist also richtig.

Ihr, ein ausländisches Unternehmen (außerhalb der EU), könnt euch die Umsatzsteuer wohl im Vergütungsverfahren § 18 (9) UStG zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?