Umsatzsteuer - Kunde in Kanada - Arbeit in Deutschland

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da nicht ganz klar ist, was für ein Job da ist, gehe ich von einer Katalogleistung aus.

Deshalb ist der Ort der Leistung auf jeden Fall in Kanada und nicht in Deutschland. Es wird also keine deutsche Umsatzsteuer ausgewiesen.

Die Umsätze fließen auch nicht in die Grenze von 17.500 Euro ein.

An deiner Stelle würde ich mir überlegen, auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten. Denn deutsche Umsatzsteuer fällt keine an, der Abzug von Vorsteuern ist jedoch ohne Einschränkung möglich. Und in Kanada gilt das deutsche UStG nicht, so dass du für die dortige Umsatzsteuer ohnehin kein Kleinunternehmer bist.

Die Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung ist für dich deshalb ungeeignet und zu teuer.

Was im Teil 7 des Fragebogens gefragt wird, weiß ich nicht aus dem Kopf.

Dein Deutsch ist übrigens besser als das von so manchem User hier, vor allen von Vielgooglern und Linkpostern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?