Umlaufverfahren statt Eigentümerversammlung in der CoronaPandemie?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Dies hängt vom Vertrag mit dem Verwalter ab. Man kann es nicht allgemein beantworten. In diesem Vertrag sollte normalerweise definiert sein, welche Leistungen in deine Monatspauschale enthalten sind, und was dort nicht enthalten ist, darf er separat vergütet verlangen

Ich habe ein Umlaufverfahren Initiiert , ich übernehme auch die Kosten.

Danke für dein Interesse , Grüße

0
@proprietari

Das hört sich jetzt so an, als hast du vorher schon gewusst, die Kosten tragen zu müssen. Somit habe ich möglicherweise die Frage mißverstanden.

0
Nun meine Frage?

Gegenfrage, willst Du für die von Dir veranlassten Kosten nicht vollständig aufkommen oder befürchtest Du, dass andere den Treppenlift unbefugt benutzen?

Hallo,vielen dank,

ich bin davon ausgegangen: dadurch das eine Eigentümerversammlung nicht stattfinden darf, nur deshalb, wegen der dringlichkeit, wurde ein Umlaufferfahren initiiert , Ja, ich habe ein Problem mit der Höhe der Kosten von 300,-€ . Das Trppenlift kann natürlich von allen Partein genützt werden (was zZ. kein Faktor ist , da keine Person im Haus ein Trppenlift benötigt)

0

Wurde in demselben Umlaufverfahren auch die ordentliche Eigentümerversammlung durchgeführt?

Wenn nicht, hatte der Umlaufbeschluss einzig den Treppenlift als Grund.

Hallo , vielen dank

nein eine ordentliche Eigentümerversammlung konnt bzw. durfte nicht stattfinden

nur deshalb wurde ein Umlaufverfahren initiiert

0
@proprietari

Dann bitte ich dich, dich in die Lage der anderen eigentümer zu versetzen.

Sollen sie die Kosten eines Umlaufbeschlusses tragen, der wegen euch losgetreten wurde und dessen einziger Profiteur ihr seid?

Ich denke, dass es seine Richtigkeit hat, wenn ihr die Kosten tragt. Alles andere wäre "irgendwie" falsch.

Der Hausverwalter hätte die Zustimmung auch zusammen mit der Eigentümerversammlung erwirken können. Nur denke ich, dass es dir auf ein paar Monate früher oder später durchaus ankam.

1
@Rat2010

Erstmal danke für die schnelle Antwort , Natürlich sollen die anderen Eigentümer nicht die Kosten mittragen .

Eben! Wenn die Jahres Eigentümerversammlung stattgefunden hätte wäre ein Umlaufbeschluß nicht nötig gewesen. Dass ein Unkostenbeitrag entsteht, den wir zu begleichen haben, wussten wir. Es geht um die Frage, da die Eigentümer- Versammlung nicht stattfinden konnte der Verwalter die Pauschal- Summe verlangen kann oder den Tatsächliche Arbeitsaufwand berechnet.

0

Was möchtest Du wissen?