Uhr.de?

4 Antworten

Nach meiner persönlichen Einschätzung ist das eine hochrisikoanlage.

Die Gesellschaft hat zwar Ihr Grundkapital erheblich aufgestockt, aber durch Einbringung einer GmbH, die das fast 6-fache Nennkapital von ihr selbst hat.

Der eigene Umsatz ist mit 15,5 TEU ein Witz. Die beien einzigen Angestellten (einer muss ja wohl der Vorstand sein, erzeugen Personalkosten von ca. 55 TEU, aber man produziert einen Verlust von über 425 TEU.

Woraus das Kapital der eingebrachten Gesellschaft mit 6,75 Mio. Euro besteht könnte man nur herausfinden, wenn man deren Bilanz einsieht, aber das Geld will ich mangels persönlichen Interesses nicht ausgeben.

Gut möglich mit der Aktien Geld zu verdienen, denn es ist ja ein sogenannter PennyStock, aber man kann auch Geld verlieren.

Ich finde es einfach zu undurchsichtig, um dort Geld hineinzustecken.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

10 Cent kostet die Aktie. Ich bin schwer beeindruckt.

Vermitteln die eigentlich nur an "Partnershops"? Wieso sollte sich jemand für so etwas interessieren?

PS: Bedeutet konsolidieren, dass die weiter gehn Süden gehen? So neomediamäßig.

Ist oft so das nach einen starken Kursanzug die Aktien etwas konsolidieren. Und danach richtig ansteigen. Es sieht für mich jedenfalls so aus, wie 2012 bei NEOM.

0

viel zu riskant!

Woher ich das weiß:Recherche

Klar. Eine von Didi Scherf gepushte Aktie...

du warst bei Epoxy dabei und weißt was passieren wird.

Verlust für alle Kleinaktionäre

Siehe Ariva.

0

Was möchtest Du wissen?