UG Gründen - Fragen über Fragen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Deine derzeitige Arbeit mit Deiner UG vereinbar isz´t, dürfte es kein Problem sein.

Zu beachten ist aber Folgendes:

  1. Kein Gehalt zahlen ikann als verdeckte Kapitalzufuhr in die UG bewertet werden.

  2. Alle Verträge zwischen Dir und der UG müssen so gestaltet sein wie unter Fremden.

  3. Am Anfang darf das Gehalt aber geringer sein, weil es ja nur eine Nebentätigkeit ist.

  4. Da Du zu 100 % Anteilseigner der UG bist, gelten nicht die Vorschriften wie für normale Angestellte, sondern wie für selbständige Unternehmer.

  5. Ein Gehalt was Du Dir zubilligst, sagen wir am Anfang 500,-, muss ausgezahlt werden. Du kannst es als Darlehn ggf. in die UG zurück zahlen.

  6. Man kann das Gehalt nicht laufend ändern, würde man mit Fremden ja auch nicht machen.

Mache Dir mal einen Geschäftsplan um einen Eindruck zu haben wie es laufen wird und mit dem die Ergebnisse vergleichen werden können.

loug1991 21.12.2013, 10:03

zu 5. Angenommen ich kaufe erstmal für 5000€ Produkte ein, woher kommt dieses Geld beim ersten Mal?...klar aus meinem Privatbesitz, aber wie wird das beim FInanzamt deklariert? Das Stammkapital wird ja denke ich nicht angerührt.

zu 2. Also müsste ich für mich einen Arbeitsvertrag aufstellen zwischen mir und der UG, und auf beiden Seiten unterschreiben?

0
wfwbinder 21.12.2013, 10:10
@loug1991

Das ist ein seltsamer Irrglaube, dasss das Stammkapital auf dem Konto bleiben muss.

Nein, DEine 10.000,- Stammkapital sind dazu da Geschäft zu machen. sie müssen auf das Konto wandern. Dann den Kontoauszug dem Notar für die Eintragung vorlegen, danach stehen sie für Geschäfte zur Verfügung, also für Einkäufe und Kosten.

Das heißt Du kannst Sie verwenden. Nur eine direkte zurückzahlung an Dich ist verboten. Aber nciht die Auszahlung als Gehalt auf Grund eines Anstellungsvertrages.

Richtig, im Gesellschaftsvertrag wirst Du von den Beschränkungen des § 181 BGB (SElbstkontrahierungsverbot) befreit udn unterschreibst den Anstellungsvertrag sowohl für Dich, wie für die Gesellschaft.

0
loug1991 21.12.2013, 13:05
@wfwbinder

Danke! Angenommen das Stammkapital würde nicht reichen, kann ich dieses durch Überweisungen von meinem Privatkonto aufstocken?

0
wfwbinder 21.12.2013, 13:28
@loug1991

So ohne weiteres nicht.

  1. Stammkapital aufstocken bedarf einer Anmeldung durch den Notar.

  2. Du könntest dem Unternehmen ein Darlehn gewähren. Dann müßtest Du, wie unter Fremden, einen Darlehnsvertrag machen. Also Vereinbarung über Rückzahlung, Zinsen usw.

Wenn mehr als 10.000,- verfügbar wären, würde ich empfehlen gleich eine GmbH zu gründen für die eine Einzahlung von 12.500,- (50 % des Stammkapitals) ausreicht. im Geschäftsleben besserer Stand, als eine UG.

1

Als Erstes muss Dein AG einverstanden sein, was ich sehr bezweifle. Als Zweites solltest Du wissen, dass Steuerberater keine unnatürlichen Aussagen machen.

loug1991 20.12.2013, 23:18

Ich denke nicht, dass du beurteilen kannst, mit was mein AG einverstanden ist oder nicht. Deswegen habe ich ja geschrieben, dass ich freigestellt werde. Dies ist in unserem Betrieb bis zu 7 Jahre möglich. Ein Nebenjob ist auch erlaubt.

2
vulkanismus 21.12.2013, 01:22
@loug1991

Kannst Du Deinen eigenen Text nicht verstehen ? "sobald mein Gehalt dann einen gewissen Wert übersteigt wechsel ich in die Privatversicherungen und lasse mich von meinem momentanem AG freistellen"

1
vulkanismus 21.12.2013, 10:38
@loug1991

OK. Was mich interessieren würde, ist das Gesetz, nach dem Dein AG eine evtl. Freistellung gewährt.

0
loug1991 21.12.2013, 13:06
@vulkanismus

Das ist bei uns innerbetrieblich geregelt. Wer möchte kann sich auf max. 7 Jahre befristet unbezahlt freistellen lassen. Entweder man kündigt nach der Zeit oder nimmt seine Arbeit wieder normal auf.

0
Optimal wäre natürlich eine Anstellung bei der UG als GF, ich habe aber keine Möglichkeit die UG über einen Strohmann zu gründen.

Das verstehe ich nicht. Du kannst doch GF und Gesellschafter in persona sein.

Mikkey 21.12.2013, 15:20

ich möchte aber auch ein paar natürliche Aussagen dazu hören.

Vielleicht bist Du nicht natürlich genug dafür?

0

Was möchtest Du wissen?