UG: Externe Aktien an Firmeninhaber verkaufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verträge die Gesellschafter mit ihrer eigenen Gesellschaft (UG/GmbH) machen, müssen sein wie unter fremden Dritten.

Auf jeden Fall würde ein Preis der stark abweicht zu viel Ärger führen. Siehe die Antwort von @wurzlsepp6682.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986
Von Experte wfwbinder bestätigt

Könnte man dann zum Beispiel ein Auto für 1€ an sich selber verkaufen?

selbstverständlich ist es möglich! wenn du allerdings der Meinung bist, das Finanzamt ist total verblödet, so muß ich dir den Zahn ziehen:

es ist der Preis anzusetzen, den ein Fremder ebenfalls zahlen müßte.

ich werf mal den Begriff "verdeckte Gewinnausschüttung" in den Raum. kostet DOPPELT Steuern (auf Ebene der GmbH und auf Ebene des Gesellschafters!) macht also so richtig kräftig AUA

Oder es geht um Gläubigerbenachteiligung, bzw. beabsichtigte Insolvenz der UG und man möchte das Vermögen vorher entziehen.

1
@orgel

So was gibt es, aber dann sollte man es nicht dilettantisch anstellen.

0

Denk lieber gar nicht weiter drüber nach.

Ich kann mir fast keine Konstellation vorstellen, die bei dieser speziellen Fragestellung nicht strafbar wäre.

Wie schon @wurzlsepp6682 geschrieben hat:

wenn du allerdings der Meinung bist, das Finanzamt ist total verblödet, so muß ich dir den Zahn ziehen

Möglich ist vieles, aber ich vermute mal, dass deine Überlegungen strafrechtliche Konsequenzen haben dürften. Was ist denn der Hintergedanke des Ganzen? Und wovon hat die UG diese Vermögenswerte erworben?

Keine besonderen Hintergedanken. Ich habe mir nur die Frage gestellt, ob es möglich wäre sein Geschäftswagen und Aktien zu seinen privaten Besitztümern zu übertragen. Da das Geld größtenteils in der Firma bleibt (ich bin der einzigste Gesellschafter und es sind keine anderen Personen beteiligt d.h. keine angestellten oder sonstige Beteiligten) möchte man seine etwas teureren Sachen zu seinem Privatbesitz übertragen. Da es sich um einen Ferrari handeln würde, worauf ich keine Vorsteuer absetzen kann, wäre es ja vllt. möglich gewesen, dass man diesen dann einfach für 1€ abkauft.

Wie gesagt behalte ich das Geld größtenteils in der Firma. Deshalb würde ein Privatkauf eines Ferraris etwas weniger Sinn machen. Ist es denn überhaupt möglich Besitztümer seines Unternehmens auf seinen Privatbesitz übertrage zu lassen. Also unter Berücksichtigung von vielleicht anderen Steuern usw.? Ohne dabei den gleichen Preis privat aufbringen zu müssen?

0

Was möchtest Du wissen?