Übungsleiterpauschale

2 Antworten

Das was in dem Artikel drin steht. Das nämlich interessanter Weise die Übungsleiterpauschale und die 400,- Euro Regelung nebeneinander genutzt werden können.

bleiben wir bei Deinen 320,- Euro. davon kann die Übungsleiterpauschae von 175,- mt. gekürzt werden. für die restlichen 145,- Euro kann dann nach der 400,- Euro Regelung abgerechnet werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Richtig.

0

danke! das bringt mich weiter!

und wie rechne ich die 145 eur nach der 400 euro Regelung ab? Bzw. macht das dann der verein? darf das ein gemeinnütziger verein überhaupt? das muss dann der verein intern lösen oder muss ich auch etwas machen?

0
@neonfarbe

Das muss der Verein machen. Die sind Dein Arbeitgeber. Du kannst da gar nichts tun. Natürlich kann ein gemeinnütziger Verein Angestellte haben.

0

hinzu kommt noch dieses Zitat:

"Ist die Vergütung höher als 2.100 Euro im Jahr, kann neben dem Übungsleiterfreibetrag die Regelung zur geringfügigen Beschäftigung in Betracht kommen. Eine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn der Verdienst nicht höher als 400 Euro im Monat ist. Auf den Umfang der Arbeitszeit kommt es jetzt nicht mehr an. Der Verdienst darf also bis 575 Euro im Monat betragen, ohne dass Steuern und Sozialabgeben anfallen. Dabei kann eine - einzige - geringfügige Beschäftigung neben einer rentenversicherungspflichtigen Haupttätigkeit ausgeübt werden, ohne dass diese mit dem Hauptberuf zusammengerechnet wird. Sie bleibt also steuer- und sozialversicherungsfrei."

Lieber Neonfarbe,

ich möchte dich bitten in Zukunft die "Antwort kommentieren" Funktion zu nutzen um deine Anmerkungen zu machen. Dies dient der besseren Übersicht.

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam

0

Was möchtest Du wissen?