übrige Vorsorgeaufwendungen auf 3000 Euro gekürzt

2 Antworten

Die frage ist doch welchen der Vorschriften die Vorsorgeaufwendungen entsprechen.

Die Berechnungen nach § 10 EStG sind rechtkompliziert. daher kann man das nur mit genauen Zahlen nachvollziehen.

Das Problem mit Steuerprogrammen ist immer, das die Zahlen auch genau im richtigen Feld angegeben sein müssen.

Gehe am besten zu einem Lohnsteuerhilfeverein, oder zum Finanzamt und lasse Dir den Bescheid erklären.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Für alle die jenigen, die auf Lohnsteuerkarte arbeiten bekommt jeder als Sonderausgaben den Höchstbetrag von 1.500 Euro. Sollte allerdings einer Selbstständig sein und selbst in die Versorgungskasse einzahlen, dann bekommt man die 2.400 Euro. Das FA hat also korrekt gehandelt. Das dein Programm die 2.400 genommen hat, kann auch daran liegen das du bei den Vorsorgeaufwendungen anstatt der 1 eine 2 eingetragen hast.

Was möchtest Du wissen?