Überweisung zurück, da Kontonummer nicht mit Kontoinhaber identisch trotz neuer EU-Richtlinie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hat die Bank mehr getan las sie müsste und Dich auf einen Fehler aufmerksam gemacht, der Dich unter Umständen viel Geld hätte kosten können.

Worüber beschwerst Du Dich?

In den neuen AGB steht, dass die Bank berechtigt ist, nur nach Kontonummer/BLZ zu buchen (berechtigt heißt nicht: verpflichtet).

Da es aber noch ein Interbanken-Abkommen gibt, in dem die Prüfungspflicht auf Übereinstimmung zwischen Empfängernamen und Kontoinhaber vorgeschrieben ist, wird in der Praxis noch der Abgleich vorgenomnmen. Dieses Abkommen soll erst in 2010 neu gefasst werden.

Unterschied bei Dauer von Überweisungen. Gründe?

ich habe Einsicht in mehrere Privat- und Geschäftskonten bei unterschiedlichen Banken (national und EU). Ich bekomme auch mit, wann Überweisungen ankommen, nicht nur, wann sie beauftragt werden. Das hat damit zu tun, weil es um intercompany Überweisungen geht oder ich teils die Empfänger frage. Zu den Banken gehören: Genossenschaftsbank, Dt. Bank, ING-DiBa, HVB/Unicredit, netbank, CoBa, Sparkassen.

Die meisten nationalen Überweisungen dauern 1 Tag, ausser man gibt die Überweisung am späten Nachmittag auf. Nun war ich aber überrascht, dass eine um 21h aufgegebene Überweisung auf dem Zielkonto um Folgetag ankam (ING->Genossenschaftsbank).

Woran liegt es, dass es manchmal so schnell geht, manchmal deutlich langsamer? Absicht oder erklärbar?

...zur Frage

Krankenkasse fordert Beiträge mit Zollamt,trotz Teilbezahlung der Rückstände Pfändung

Hallo ich hoffe mir kann hier jemand weiter helfen.

Ich war über einen längeren Zeitraum nicht Krankenverischert und es hat sich dadurch eine hohe Summe an Rückständen angesammelt.

Seit Dez. 2012 bin ich Hartz4 Empfänger und die KV wird vom Amt übernommen.

Die Beiträge, die ich der KV Schulde, sind vom 01.11.11- 01.05.11 sowie 01.07.2012- 01.12.12

Jetzt habe ich vor 2 Wochen erstmals 400 Euro an die KV überwiesen ( Ich habe das telefonisch abgeklärt), um meinen Schuldenberg abzutragen. Die KV weiß jetzt! auch, dass ich Hartz 4 bekomme.Ich habe 2 tage nach der Überweisung extra noch einmal bei der KV angerufen um sicher zu sein dass a) das Geld da ist und b) keine weiteren Folgen auf mich zu kommen.

Gestern habe ich 4 Briefe vom Hauptzollamt in meinem Briefkasten gefunden, mit der Forderung die Beiträge vom 01.07.12 - 01.12.12 innerhalb von 2 Wochen zu überweisen, sonst droht mir eine Pfändung (von was auch immer).

meine Frage(n): Kann ich die Forderung des Zollamtes noch Aufheben lassen und wenn ja wie?! Und bringt es mir etwas , die bereits vor zwei Wochen überwiesenen 400 Euro zu erwähnen? Denn hätte ich das ,mit der Zollamtsforderung gewusst, hätte ich natürlich die 400 Euro nicht an die Krankenkasse sondern an das Zollamt überwiesen.......(Was doch eigentlich das Gleiche ist oder??)

Ich Danke vielmals und hoffe ich kann heute noch schlafen ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?