Überweisung wurde am 31.10. abgestempelt

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von wegen "Nacht-Eule", der frühe Vogel fängt den Wurm. Bei Dir fürchte ich, müßte er den Wurm erst einmal aus der Nase ziehen:

Worum geht es denn da genau? Du sprichst vom Abstempeln einer Überweisung. Damit aber ist die noch nicht ausgeführt. Wann die hier fragliche Bank den Tageschnitt zieht, weiß ich nicht. Das hättest Du besser mal vor Ort erfragen sollen. Es gibt nämlich durchaus Banken die alles was an beleggebundenen Überweisungen nach 12.00 Uhr reinkommt erst am folgenden Tag ausführt.

Was mir an der Story schon garnicht einleuchtet ist die Sache mit dem 1.11. Lassen wir mal ganz außer acht, dass das in manchen Bundesländern Feiertag ist. Daneben aber hätte eine schon vorhandene Pfändung doch längst ausgeführt werden können, wenn das Geld seit 6. SEPTEMBER auf dem Konto war und der Höchstbetrag des P-Kontos überschritten war.

Bei der Geschichte helfen weder Eulen noch Würmer. Da mußt Du den Suchhamster losjagen um den Sachverhalt zu vervollständigen. Hoffentlich arbeitet der wenigstens am 1.November!

Meinst Du mit heute also heute frühmorgens, also nach Mitternacht oder gestern tagsüber?Prinzipiell sagt der Stempel nicht aus, daß die Überweisung hier gebucht wird sondern nur daß sie an diesem Tag eingegangen ist. Ist sicher nicht Buchungsstag, dieser ist dann demzufolge der 1. wenn bei Euch kein Feiertag, oder der 2. 11. wenn Feiertag ist. Es sei denn die Bankmitarbeiter haben die Zahlung sofort am PC eingegeben, das ist aber nicht üblich

Der Stempel besagt lediglich das die Überweisung abgegeben wurde. Ob und wann sie ausgeführt wurde belegt der Kontoauszug.

Manuelle Überweisungen werden i. d. R. am folgenden Banktag ausgeführt.

ich verstehe nicht ganz, worum es geht. Warum soll bitte was überwiesen werden und wohin. Und wieso wird am 1.11. gepfändet?

Ich vermute, es soll Geld vom Konto weggehen und zwar am 31.10. Nicht der Stempel ist entscheidend, sondern wann die Überweisung, die ja nun beleghaft ist, vom Banker oder einem Automaten als Überweisung auf dem Konto eingebucht wird. Das kann morgen der Fall sein oder wenn es ein Bundesland mit Feiertag ist, erst am 2.11.

Damit ist die Buchung im besten Falle heute erledigt worden, im schlechtesten Falle erfolgt es erst am 02.11.

Der Stempel ist nicht aussagekräftig und leider befürchte ich, wenn nicht genügend da ist, dass die Bank wohl das eine oder andere nicht ausführen wird.....

Der Stempel hat absolut keine Aussagekraft - es zählt nur der Kontoauszug auf dem die Belastung sichtbar ist!

Der Stempel beweist, dass du die Überweisung abgegeben hast und die Bank diese erhalten hat. Mehr nicht. Reicht jedoch die Deckung auf dem Konto nicht aus oder sind die Empfängerdaten falsch, nützt dir dieser Stempel wenig. Denn dann wird die Überweisung nicht ausgeführt.

Hallo,

man hat einen ganzen Monat Zeit, das Geld, das man vor der Pfändung retten will, weil es zu lange auf dem Konto liegt, auch zu retten.

Dieses nun am letzten Tag erst anzupacken muss mit Lehrgeld bestraft werden.

Gruß alphabet

Was möchtest Du wissen?