Überweissungscheck auf Fremdkonto Einlösen, gibt es dazu Nachteile ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Betrag bekommst Du erst nach ein paar Tagen wertgestellt, wenn es sich um eine deutsche ausstellende Bank handelt. Erst nachdem die Scheckverbuchung unwiderruflich auf Deinem Konto ist, solltest Du den Barbetrag abheben.

Ausländische Schecks solltest Du generell nicht einlösen, da hier auch noch Wochen nach Einreichung diese Scheck platzen kann bzw. sich als gefälscht herausstellen kann. Leidtragender bist Du, der den (ggf. schon gutgeschriebenen) Betrag nämlich wieder abgebucht bekommt, obwohl das Bargeld schon ausgezahlt wurde.

Wenn ich allerdings höre: "ein Freund von Dir hat einen Mitbewohner", dann hört sich das schon relativ obskur an. Warum hat der Freund denn auch kein Konto? Bist Du der Einzige, der hier ein Konto hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mauro
06.09.2013, 13:03

Danke für die Antwort , ja er hat zwar ein Konto aber das läuft über den Betreuer da er im 2. Arbeitsmarkt tätig ist.

Sofern es sich dann um eine Deutsche Bank handelt kann also nichts schief gehen sofern der Betrag auf mein Konto überwiesen ist? Wenn doch lass ich es lieber sein.

0

er hat zwar ein Konto aber das läuft über den Betreuer da er im 2. Arbeitsmarkt tätig ist

das gibst du als Kommentar an auf eine Antwort. Soll man das nun so verstehen, dass er über dich an das Geld kommen will? Dann wärest du Strohmann und ggf. juristisch angreifbar - wobei die Faktenlage nicht klar ist.

Du kannst so einen Scheck sicherlich auf dein Konto einreichen und den Betrag gutschreiben lassen. Fraglich ist, wie lange die zahlenden Partei den Scheck platzen lassen kann. Erst wenn diese Frist vergangen ist, solltest du den Betrag ausbezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir hat ein Mitbewohner

Gegenfrage: Warum tut dein Freund denn seinem Mitbewohner nicht den Gefallen????

Das wäre doch die naheliegendste Lösung...... das kann er auch seinem Betreuer erklären.......... Betreuer sind keine Unmenschen......

ICH würde die Finger davon lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?