Überwegungsrecht, ist es möglich den Weg zu verlegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nordlicht:

Nicht das Grundbuch sondern die in den Grundakten befindliche Eintragungsbewilligung, der regelmässig mit einer  Lageplan-Skizze verbunden ist, geben zuverlässig Auskunft über die Erlaubnis und den Umfang des Geh- und Fahrrechts.

Im Falle einer Verlegung bedarf es m.E. der Zustimmung des Eigentümers des herrschenden Grundstücks in öffentl. Form.

Wegerecht bedeutet, dass ein geeigneter Weg gestellt werden muss, um das Grundstük zu nutzen.

Ich könnt also den alten Weg freiräumen, oder einen völlig neuen anlegen.

Ich müsst nur diese Zufahrt bieten, die auch geeignet sein muss. Also bei Landwirtschaft breit genug für einen Trecker mit Anhänger.

Nordlicht12 12.09.2017, 21:02

Ok das hört sich gut an. Dass der Pächter sein Recht behalten soll, ist klar...Er soll ja zu seinem Acker kommen. Es ging uns hauptsächlich um die Entfernung zum Haus. Danke für die kompetente Antwort!

0

Die Lage des Weges für den dieses Recht besteht ist doch im Grundbuch eingetragen. Zumindest kenne ich das so.

Wenn diese Lage nun offiziell geändert werden soll. Müssen das doch die beiden betroffenen Grundstücksbesitzer einvernehmlich veranlassen. Durch Änderung im Grundbuch.

Der Pächter hat damit nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?