Übertragung Immobilie innerhalb der Familie statt Verkauf – Wie am geschicktesten?

4 Antworten

  1. Grunderwerbsteuer ist zwischen Eltern und Kindern kein Thema. Entfällt.
  2. Gegen Rente übertragen wäre eine Lösung.
  3. Kauf wäre auch ein Thema
  4. Tausch gegen Wertpapierdepot ist keine Lösung um Abgeltungssteuer zu sparen.

Im Endeffekt ist es eine reine Rechenaufgabe, die aber den rahmen des Forums sprengt.

Ein Tipp, gehe zu Deinem Steuerberater, der rechnet die Lösungen mit Rente, oder mit Kauf durch und hilft die beste Lösung zu finden.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
58

Damit der Grammatiktenno Enno nicht wieder meckert:

Heißt das Ding eigentlich Abgeltungssteuer oder Abgeltungsteuer? Ich habe es auch mit 2 "s" geschrieben und grübele nun.

3
31
@Privatier59

Einhellige Ansicht ist "Abgeltungsteuer" - ohne Fugen-s.

Allerdings halte ich das für sprachlich falsch.

5

Du kannst das Geld nicht vor den Pflegekosten retten. Also gehen nur echte Geschäfte zu echten Konditinen. Kaufe die Wohnung zu einen echten Marktpreis ab.

Fair wäre es das mit echten Geld zu tun.

Oder lass sich einfach weiter Miete kassieren, denn so schlecht ist die Anlageform auch nicht. Deine Elter werden dir wohl vertrauen und kein Wort von deinem HinundHer verstehen.

Es ist für deinen Eltern sinnlos in "deine Aktien zu investieren" die haben kein Anlageziel in dem Alter. Verkaufe deine Pennystocks an der Börse, realisiert deinen Verlust selber und gibt den Eltern "Geld". Irgendwie hört es sich so an als wenn du kein Guter bist

Das Thema Grunderwerbsteuer ist kurz abgehandelt. Die fällt nicht an:

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/grunderwerbsteuer-31-allgemeine-ausnahmen-von-der-besteuerung_idesk_PI11525_HI2678086.html

Erbschaftsteuer wird später nur dann anfallen, wenn der Wert des Nachlasses den Freibetrag übersteigt und der beträgt hier pro Elternteil (unter Anrechnung der in den vergangenen 10 Jahren erfolgten Schenkungen) 400.000 Euro, insgesamt also 800.000 Euro.

Womit Du bezahlst, ist Deine Sache. Allerdings frage ich mich, worin denn der Sinn der Übertragung des Aktiendepots bestehen soll. Das macht das Ganze, auch in steuerlicher Hinsicht, nur komplizierter.

Die Idee mit den "gegenseitigen Schenkungen" finde ich echt lustig. Wenn das funktionieren könnte, wäre unser Staat pleite. Dann würde auf allen Kassenzettel nämlich "Schenkungsvertrag" stehen und der Fiskus hätte in Sachen Umsatzsteuer und Co das Nachsehen.

1

Mein Gedanke hinter der Übertragung eines Teils meines Aktiendepots die Abgeltungsteuer zu vermeiden ... zumindest vorerst. Meine Eltern brauchen das Geld zwar nicht sofort flüssig, wollen es aber in ihrem Zugriff wissen. Aktien würden sie nur scheibchenweise verkaufen, so daß es sein könnte, daß am Ende gar nicht alle Wertpapiere verflüssigt werden. Vor dem Hintergrund erscheint es mir halt unlogisch, daß ich Aktien verkaufe, um die Wohnung auszulösen, und meine Eltern dieses Geld dann wieder umgehend größtenteils in Aktien/Fonds reinvestieren (weil Tages- und Festgeld bekanntlich aktuell nun mal nichts abwirft).

0
58
@DrWoo

Bei der Übertragung von Aktien auf andere Personen fällt Abgeltungssteuer an. Es wird also nichts gespart.

3
21
@DrWoo

Nur so am Rande: Was werfen denn aktuell Aktien/Fonds so ab.

0

Haus überschreiben oder vererben

Meine Eltern wollen dass Haus was sie besitzen auf mich noch zu Lebzeiten überschreiben, da sie der Meinung sind, dass es vorteilhafter ist als zu vererben. Das Haus wollen meine Eltern mir überlassen. Allerdings habe ich noch einen Halbbruder mütterlicherseits. Meine Mutte ist schwer krank und möchte, dass alles so gut wie möglich geregelt wird, damit meine Vater und ich nicht so große Pobleme hinterher haben. Wie ist es am besten dies zu regeln. Was ist steuerlich und allgemein vorteilhafter?

Vielen Dank

...zur Frage

Vererben nach dem Tod oder Schenken zu Lebzeiten einer an ein Kind zum Nießbrauch bereits seit 2009 vermieteten Eigentumswohnung?

Meine Frau und ich haben Ende 2009 eine Eigentumswohnung (heutiger Schätzwert 230 000 €) gekauft und unserem Sohn zu 75% der ortsüblichen Zahlung vermietet.

Darlehenschuldzinsen und Werbungskosten werden im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt. Unser Sohn erbt nach Ableben des letztverstorbenen Ehepartners auch das elterliche Einfamilienhaus(Schätzwert: 200 000 €) und kommt damit über den Freibetrag von 400 000 €.

Gilt die Mietdauer von 10 Jahren für die Schenkung bereits ab Kauf oder erst bei Beginn der Schenkung? Müssen wir überhaupt eine Schenkung tätigen oder ist ein Vererben mit "warmen Händen" möglich.

...zur Frage

Nebenkosten für Wohnung stark steigend. 5 Euro pro qm ok?

bei meiner Bude steigen die Nebenkosten stark. Pro qm fallen aktuell ca. 5 Euro an. Das halte ich für sehr hoch.

Zu den Neben-Kosten zähle ich alles ausser Strom, Telefon, Internet.

Die Mietwohnung ist Altbau. Auch wenn eine generelle Aussage nicht einfach ist, dennoch die Frage, ob die NK so hoch sind mittlerweile?

...zur Frage

Ich möchte gerne zusammen mit meiner Frau die Eigentumswohnung meiner Eltern erwerben. Fällt hierbei Grunderwerbssteuer an?

Oder ist es besser, wenn ich die Wohnung alleine kaufe?

...zur Frage

2.Wohnung. Kaufen Finanzierung

Hi zusammen

Ich möchte mir eine 2.wohnung Bj 1975 grundsaniert 80 qm 4 Zimmer Kp 121000 €

Ich wohne seit 6 Monaten in meiner Eigentumswohnung die ich auch finaziert habe 3 Zi. Bj 1975 70000 €

Mein Einkommen 2200 € , 2 kinder verheiratet frau bekommet Erziehungsgeld

Die finazierjn beträgt 550 € Meine Eltern wären bereit in meine 3 Zi. Wohnung einzuziehen Und die 550 € zuzahlen.

Besteht die Möglichkeit die 2. Finazierung durchzusetzen ??? Bin aktuell bei Ksk Was würdet Uhr empfehlen ? Habe noch eine autofinazierung laufen 270 € aber habe keine Zahlungsschwierigkeit Kann sogar was auf Seite legen !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?