Übertrag von angefallenen Aufwendungen ins Folgejahr möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

a) Du kannst nicht Aufwendungen mit Steuern vergleichen

b) Aufwendungen kann man in dem Jahr geltend machen, in dem sie gezahlt wurden

OK. Ich hatte gehört es wäre - analog zu Verlustvorträgen bei Kapitalerträgen - möglich. Schade. Danke für die schnelle Antwort.

0

Zum Bereich "Verlustvortrag" haben wir hier immer Mitte des Monats unseren Thementag. Wir nennen ihn auch liebevoll "Murmeltiertag".

Möchtest du, dass das jemand für dich hier heraussucht oder machst du das selbst?

Danke für die Info. Ich hatte schon gesucht, aber nur Einträge zum Thema

a) Selbstständigkeit und

b) Verlusttöpfe bei Kapitalerträgen

gefunden

0

Hallo Volker100,

zunächst klingt Deine Rechnung hochinteressant, dass Du Ausgaben direkt mit Steuern verrechnen willst. Allerdings ist zu befürchten, dass dann gar niemand mehr Steuern zahlt. Klingt gut, aber zu gut, um wahr zu sein ...

Steuern beziehen sich immer auf das "zu versteuernde Einkommen (zvE)". Und genau auf dieses wird eben addiert, wenn Du Mehreinnahmen hast wie Nebenjob oder andere Nebeneinkünfte oder eben auch absetzbare Ausgaben abgezogen.

Beispiel anhand Deiner Angaben (ohne Soli und Kirchensteuer) für 2017:

z.v. Einkommen p.a. 18.025 € = 2.000 € Steuern

minus Werbungskosten 3.000 €

neues z.v. Einkommen p.a. 15.025 € = 1.244 € Steuern neu

Ergibt damit eine Steuerersparnis von 756 € p.a. und Du hättest immer noch mehr "Luft" bei Absetzbarkeit nach oben, sofern vorhanden.

Wenn Du Deine korrekten Zahlen berechnen willst, dann hol Dir hier: http://www.einkommenssteuertabelle.de/ eine Steuertabelle und rechne das nach obigem Prinzip selbst aus.

Also dann, viel Spaß beim rechnen ...

Viele Grüße von Betriebssparen

bAV geht auch ohne Versicherung, denn Betriebsrente ist Firmensache.de

Danke für die schnelle Antwort,

mir ist schon klar, daß meine Ausgaben die Steuer nur anteilig reduzieren :-)

Meine Frage ist, ob ich die nicht nutzbaren Ausgaben für das nächste Jahr beim Finanzamt vormerken / eintragen lassen kann? Sonst wären sie ja "verloren". Ich habe verstanden daß das nicht geht.

0

Handwerkerrechnungen absetzen?

Kann ich Handwerkerkosten von 2017 auch noch in der Steuererklärung für 2018 absetzen?

...zur Frage

Steuererklärung nach Zuzug von äusländischem Ehepartner?

Hallo liebe Community,

mein Mann und ich haben 2015 geheiratet. Er (indischer Staatsbürger) war bis 09/2017 in Indien angestellt und hat im 03/2017 Studiengebühren an die Uni Mannheim bezahlt. Seit 09/2017 ist mit einem Sabbatical von seinem indischen Arbeitgeber in Stuttgart gemeldet, ist über mich (deutsche Staatsbürgerin) familienversichert und studiert bis 09/2018. In Deutschland hat er keine Einkünfte. Ich habe eine Festanstellung - können wir seine Studiengebühren und diesbezügliche Kosten mittels Werbungskostenabzug bei meiner Steuererklärung angeben?

Vielen Dank für Euren Rat.

...zur Frage

Ist ein Verlustvortrag auch erst in zwei Jahren möglich?

Hallo, ich habe im letzten Jahr (2016)15.000 Euro bei meinem Gewebe Verlust gemacht und ein Azubi-Jahresgehalt von insgesamt ca. 10.000 Euro erhalten. Kann ich meinen Verlust auch in 2018 in der Steuererklärung vortragen, wenn ich dann ausgelernt habe und schon Steuern zahle oder geht das nicht mehr?

...zur Frage

Elster - Betrag für häusliches Arbeitszimmer

Fakten: Tatsächliche Aufwendungen: 1.500 Euro gesetzliche Obergrenze: 1.250 Euro

Frage: Sind die tatsächlichen Aufwendungen für ein häuslichen Arbeitzimmers (1.500 Euro) oder nur die gesetzliche Obergrenze (1.250 Euro) in Zeile 42 - Anlage N - Steuererklärung anzugeben?

Mir ist nicht klar, ob das Elster-Programm die Obergrenze bei der Ermittlung der Steuern berücksichtigt (oder nicht).

Anmerkung: Die Frage ist NICHT, ob diese Aufwendungen absetzbar sind. Fakt ist: Die Kosten (in meinem Falle) SIND steuerlich bis zu 1.250 Euro absetzbar.

Die technische Frage ist, ob 1.500 Euro oder 1.250 Euro anzugeben sind.

Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.

...zur Frage

Ist Verlustvortrag möglich, wenn im Ausland Gewinne erwirtschaftet werden?

Folgendes fiktives Szenario: Arbeitnehmer Max Mustermann arbeitet in den Niederlanden und verdient 36.000 Euro im Jahr 2017. Außerdem ist er in Deutschland, wo er auch wohnt, gewerblich tätig, erwirtschaftet hier aber ein negatives Einkommen von -3.000 Euro.

In den Niederlanden wird Max Mustermann behandelt als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig (kwalificerende buitenlandse belastingplicht), da sein Niederländisches Einkommen >90% des Welteinkommens ausmachen.

Im Jahr 2018 hat Max Mustermann kein Niederländisches einkommen mehr. Kann er seinen Verlust von 2017 (-3.000 Euro) in den Jahr 2018 vortragen, oder wird hier das gesamte Welteinkommen verwendet?

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Finanzamt: Leistung 2017 Rechnung 2018?

Schönen guten Tag, folgende Frage habe ich: letztes Jahr hatte ich im Oktober eine Leistung beim Zahnarzt, die mich selbst 1.230€ kostete. Ich bat, mir die Rechnung noch 2017 ausstellen zulassen, da es für mich (wegen Belastung etc.) steuerlich sinnvoller sei, Sie noch im Jahr 2017 zu erhalten. Jetzt bekam ich die Rechnung 2018, Rechnungsdatum 1.1.2018. Die Dame von der Abrechnungsstelle sagte mir, für das Finanzamt sei die Leidtungserbringung relevant (Oktober 2017) und nicht das Rechnungsdatum. Das ist mir neu. Sollte die Rechnung nicht noch in 2017 datiert sein?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?