Frage von Amin2000, 157

Überstundengeld bei Unterhaltspfändung

Hallo, ich habe ein Pfändungskonto von 1657,- €uro in Monat, da ich für 2 Kinder 508,- €uro Unterhalt bezahle. Ich habe jetzt 850,- €uro Überstunden bezahlt bekommen, wieviel Geld sind von den Überstunden pfändbar.( Es ist eine Unterhaltspfändung)

Antwort
von Primus, 142

Sonderleistungen und Zahlungen werden gesondert behandelt.

Bei geleisteten Mehrarbeitsstunden (Überstunden) sind 50% unpfändbar

Siehe auch: http://www.schuldnerberatung-diskret.de/pfaendung-von-sonderzahlungen

Antwort
von Juergen010, 116

1657 € + 850 € = 2507 €

Pfändungsbetrag ist, bei 2507 € Einkommen und zwei Unterhaltsberechtigten, laut Pfändungstabelle 337,02 €.

Siehe auch hier: http://www.schuldnerhilfe-direkt.de/die-neue-pfaendungstabelle-ab-01-07-2013/

Du darfst also einiges von deinem Überstundengeld behalten.

Achtung Falle: Kommt Dein Geld auf ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) solltest Du beachten, dass den üblichen Pfändungsfreibetrag übersteigende Beträge ggf. im Folgemonat gepfändet werden können. Deshalb rechtzeitig abheben und unters Kopfkissen damit ..;-)

Kommentar von vulkanismus ,

damit die Kinder ihren Unterhalt nicht bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community