Überstundenabbau statt Krankmeldung rechtens

3 Antworten

Nein, auf keinen Fall.

Überstunden sind natürlich durch echte Freizeit auszugleichen. Also dadurch, das bezahlte Stunden nicht geleistet werden müssen.

Weder darf mit Urlaub, noch mit Krankheitszeiten verrechnet werden.

Das kann dein Arbeitgeber nur machen, wenn Du damit einverstanden bist,

Es gibt keine rechtliche Grundlage dazu.

Halló, also sagen wir mal so, verpflichtet bist du nicht während einer ärztl. attestierten Arbeitsunfähigkeit, deine Überstunden zu nehmen.

Es bleibt allein deine Entscheidung. Ich selbst habe mich auch schon für die Überstunden nach einer Zahn OP anstelle einer AU- Schreibung entschieden. Bleibt aber letztlich eine Entscheidung des AN ! K.

31
Ich selbst habe mich auch schon für die Überstunden nach einer Zahn OP anstelle einer AU- Schreibung entschieden.

So eine AN wünscht sich jeder AG........

;-)

3

Überstd. + Resturlaub von 3 Wochen im normalen Gehalt auszahlen lassen

Hallo Leute,

ich habe schon viele ähnliche Themen gesehen, aber keine beantwortete mir meine Frage komplett... Und zwar gehts mir darum, das ich bis zum 30.04.11 gekündigt habe. Werde aber noch bis 15.April arbeiten, heißt also ich hätte ca. 10 Tage Resturlaub und ca. 40 Überstunden. Unsere Chefin von der Buchhaltung ist sich nun komplett sicher das wenn ich mir den Resturlaub und die Überstunden mit dem Aprilgehalt auszahlen lasse, ich genauso gut wegkomme. Wie wenn ich noch bis Ende Mai (so lang halt Überstunden und Urlaub reichen) angestellt wäre (das wäre halt mein Vorschlag gewesen, damit ich im Mai das Geld noch bekomm und nicht im Aprilgehalt)

Kann das so richtig sein? Weil sie sich so sicher ist dass das schon stimmt und ich da das selbe bekomm wenn alles im April gehalt rausgeht...

(Hat das evtl. was mit dem Lohnsteuerausgleich zu tun? Da ich ja ab 10.Mai ins Ausland gehe? Den hat sie mir nämlich dringend empfohlen...)

viele grüße und schon einmal Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?