Übernahme nach Elternzeit bei Insolvenz des Arbeitgebers

1 Antwort

Hallo, habe hier etwas für dich im Netz gefunden : " Muss Ihr Arbeitgeber Insolvenz anmelden, während Sie in der Elternzeit sind, besteht erstmal das sozialverischerungspflichtige Beschäftigungsverhältnis weiter. Wenn ein Rechtsnachfolger besteht oder der Betrieb saniert wird, haben Sie Anspruch auf Wiedereinstellung. Nach den Regelungen des Kündigungsschutzes kann 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit und während dieser Zeit nicht gekündigt werden. Dieser besondere Kündigungsschutz kann im Fall einer Insolvenz durch die für den Arbeitsschutz zuständige oberste Landesbehörde aufgehoben werden." Schau selbst noch einmal :
http://www.arbeitsratgeber.com/insolvenz-arbeitgeber-0220.html
Ich hoffe es hilft dir weiter. mfg K.

hallo, und danke erstmal für deine antwort. heute wurde ich von der personalchefin der neuen firma angerufen! diese teilte mir mit, das mit der insolvenz auch mein arbeitsvertrag erloschen ist. somit ist die neue firma auch nicht für mich zuständig und sie müssen mich auch nicht weiter beschäftigen.ist dies richtig! auf einen schriftlichen arbeitsvertrag muss man doch sicher auch eine schriftliche kündigung bekommen? eigentlich hätte ich ja heute auf arbeit gehen müssen. ich habe ja nun auch keine krankenversicherung weil sich keiner für mich zuständig fühlt. arbeitslos kommt auch nicht in frage, da ich ja noch eine gültigen arbeitsvertrag habe. wie seht ihr das. was versteht man unter rechtsnachfolger. wie wird das definiert? ich hoffe, sie können mir nochmals helfen.

0
@Sandy0412

Hallo Sandy, nehmen Sie schnellstens Kontakt mit dem Involvenzverwalter auf und machen einen möglichen Anspruch auf Wiedereinstellung geltend. Teilen Sie dem Insolvenzverwalter mit, dass für Sie ggf. ein Sonderkündigungsschutz besteht . Eine Rechtsnachfolge ist der Übergang von Rechten und Pflichten von einer Firma auf eine andere. Also so wie es bei dir der Fall ist. Also schnellstens Handeln !! Viel Glück ! LG K.

0
@Gaenseliesel

Ist es dafür jetzt nicht schon zu spät. Meine Elternzeit ist ja nun schon vorbei! Hätte ich den Anspruch nicht schon vorher geltend machen sollen? Werde natürlich trotzdem den Insolvenzverwalter anschreiben. Finde auch super, dass mir dies nicht vom Arbeitsamt mitgeteilt wurde. Dort ist meine Situation bekannt und es gibt keine Hilfestellung!

0
@Sandy0412

Eventuell ist noch etwas zu retten. Erstens Insolvenzverwalter und evtl. parallel dazu zum Arbeitsgericht !

0
@Gaenseliesel

schreiben für insolvenzverwalter ist schon geschrieben. geht morgen gleich mit der post raus. unabhängig davon müsste der insolvenzverwalter mich doch schriflich kündigen, oder? ein schriftlicher arbeitsvertrag muss doch auch rechtskräftig aufgehoben bzw. gekündigt werden!?

0

Was möchtest Du wissen?