Übernahme Darlehensvertrag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Problemlos" geht das nur dann, wenn entweder die Darlehensverträge einen Wechsel des Schuldners vorsehen (was wohl sehr selten der Fall sein dürfte) oder aber, wenn der Darlehensgeber dem zustimmt. Ist Unternehmensträger eine juristische Person, wie etwa eine GmbH, dann ändern sich die Vertragspartner bei Verkauf der Unternehmensanteile natürlich nicht und Kreditgeber brauchen nicht gefragt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich naiv - das macht keine Bank ! Das Ausfallrisiko wäre für die Bank viel zu groß.

Warum auch - im Gegenteil, das kann ein Kündigungsgrund für die Bank sein, und der Unternehmer muss seine Kredite sofort zurückzahlen - bei entsprechendem Verkaufserlös sollte das eigentlich möglich sein.

Der Käufer muss sich vor der Übernahme um entsprechende Kredite bemühen, mit allen Anforderungen wie Businessplan, Liquidität, Sicherheiten etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich NICHT! Der Darlehensnehmer hat seine Verbindlichkeiten dem Geber gegenüber zu erfüllen - wie auch immer. Am Besten aus dem Kaufpreis; mit Vorfälligkeitsentschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?