Frage von Brigi123, 53

Überhöhte Handy-Rechnung?

Jemand erhält eine handy-Rechnung über 200,- Euro, da angeblich Datenvolumen (upgrades)dazugebucht wurden. Diese Person meint aber, sie habe nur telefoniert. Was kann man gegen diese überhöhte Rechnung machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 27

Ich weiß nicht, ob Du den Artikel zu dem Thema kennst, vielleicht hilft er Dir weiter:

120284427https://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/fehlerhafte-handyrechnung/

Kommentar von Brigi123 ,

Danke, der Artikel war wirklich sehr hilfreich.

Aber auch, wenn der provider es nicht darf, wird er den Zugang zu Telefon/Internet sperren, sobald ich die Abbuchung retournieren lasse. Da kennen die m.E. kein Pardon.

Aber ich werde mal das technische Prüfprotokoll und den Einzelvetbindungsnachweis anfordern. Nochmal Danke.

Kommentar von Primus ,

Gerne... viel Glück.

Kommentar von Primus ,

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort
von hildefeuer, 40

Handy oder Smartphone, das ist hier die Frage? Bei Smartphones kommen Updates und je nachdem wie das konfiguriert wurde, werden Updates sofort herunter geladen. Allein die letzten Android Updates waren schon öfters um 700MB. Das ist schon ne Menge.

Klar, das sind so die Maschen der Provider, den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Machen kann man im Nachhinein nix. Für die Zukunft, Smartphone entsprechend konfigurieren oder Provider wechseln, der so einen Quatsch nicht macht/anbietet. Datenautomatik heißt der Quatsch.

Kommentar von Brigi123 ,

Du hast mich auf eine gute Idee gebracht: Um eine Wiederholung zu vermeiden, könnte sie ihr smartfone verkaufen und sich ein klassisches handy kaufen.

Den Anbieter wechseln kann sie nicht so schnell, da Zwei-Jahresvertrag.

Die Einstellungen des smartfones können es eigentlich nicht gewesen sein, weil im Monat danach und auch in den Vormonaten alles in Ordnung war.

Ich vermute eher, dass sich ihre Geschwister ein paar videos runtergeladen haben, was sie natürlich erst mal verneint hat. Ich klär das noch mit der Familie.

Kommentar von Snooopy155 ,

Sie kann auch das Smartphone behalten allerdings sollte Sie dann diese Downloadfunktionen so konfigurieren, dass sie nur via Wifi geschehen. Auch der Provider bietet diesen Sperrservice an - dabei wird jedoch möglicherweise eine einmalige Gebühr fällig.

Kommentar von Brigi123 ,

Ich kenne mich damit leider so gar nicht aus. 

In einem anderen Fall hatte 1&1 mitgeteilt, dass eine Sperrung der downloadfunktionen nicht möglich sei. Die haben dann noch ordentlich abkassiert während der Vertragslaufzeit. Der Betroffene konnte sich leider auch nicht zurückhalten.

Gibt es denn ein Recht auf Sperrung dieser download-Funktionen?

Kommentar von hildefeuer ,

nein diese Möglichkeit gibt es nicht. Kann jeder selbst konfigurieren, heist: Mobile Daten Haken raus und gut ist.

Antwort
von billy, 42

Gehen die Angaben bezüglich dazu gebuchter Upgrades noch konkreter?Um zu vermeiden das sich ähnliche Rechnungen wiederholen, empfehle ich den Vertrag auf Normalmaß zu stutzen. 

Kommentar von Brigi123 ,

1 MobileInternet Upgrade 500 MB,

19 MobileInternet Upgrade 1 GB,

3 SpeedGo 250 MB, alles zusammen netto 171,-€ bei Vodafone.

Der Vertrag ist ja in Ordnung, nur die kostenpflichtigen upgrades nicht. 

Gut, im Nachhinein wäre prepaid besser gewesen.

Kommentar von billy ,

Was MobileInternet auch immer heißen mag, 1,5 GB ist doch nicht viel Datenvolumen und sollte normalerweise kostenlos sein. Hab für meinen Vertrag mehr Datenvolumen inclusive, ohne extra Kosten (Allnet - Flat). Und für 3 x 250 MB 171 € zu kassieren ist meines Erachtens nicht in Ordnung sondern Abzocke.  

Kommentar von Brigi123 ,

Jedenfalls danke für Deine Antwort.

Kommentar von Valeskix ,

An Billy:
Ich lese das so, dass es u.a. 19 x Upgrades á 1 GB waren. Also insgesamt 0,5 GB + 19 GB + 0,75 GB = 20,25 GB an Zubuchungen von Datenvolumen.

An birgi123:
20,25 GB Download über ein Smartphone in einem Monat... das sind nicht nur "ein paar Videos".
Die sog. Datenautomatik sollte sich entweder selbst (über den Kunden-Login) oder zumindest über den Support deaktivieren lassen.

Unabhängig davon kommt bei mir bzw. meiner Frau eine SMS vom Anbieter (o2), ob zusätzliches Datenvolumen zugebucht werden soll, oder im Falle einer aktivierten Datenautomatik, dass eine solche Zubuchung erfolgt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community