Überbrückung von Arbeitslosengeld ins Berufsleben

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du ab 11. in Arbeit bist, müßtest Du - sofoern noch Anspruch auf Alg I vorhanden - bis zum 10. noch Dein Arbeitslosengeld bekommen. Du kannst bei der Arbeitsagentur auch einen Antrag auf Erstattung der Pendelkosten stellen, wichtig, tu dies gleich, noch bevor Du die Arbeit begonnen hast, auch finanzielle Hilfe bei Arbeitskleidung wäre möglich. Das hilft Dir vielleicht schon mal. Dies wäre sicher der bessere Weg, als den 27seitigen Alg-II-Antrag auszufüllen, denn hier mußt Du erst Deine finanzielle Bedürftigkeit nachweisen, was aufwändig ist, Vorlage Bankbescheinigung, Kontoauszüge, Vorlage der Versicherungspolicen usw. UND wenn Du im gleichen Monat wie Du arbeitest auch Lohn beziehst, gäbe es kein AlgII, sondern höchstens ein Darlehen, was Du ja doch nicht willst, wie Du schreibst. Noch ein Vorschlag: frage den Chef doch nach einem Vorschuss.

Hast du in dem Monat kein Einkommen, müsste ALG2 möglich sein. Möglicherweise nur als Darlehen? Versuchen. LG

du möchtest das nicht? Du möchtest dich nicht verantwortlich fühlen für die Finanzsituation und sie lösen? Du willst lieber, dass die Allgemeinheit das zahlt?

Finde ich nicht gut. Und abgesehen davon, die Allgemeinheit wird dich über Alt 2 nicht unterstützen, denn du hast ja einen Job.

Du hast ein Problem zu lösen, das viele zu lösen haben. Du wohnst noch bei der Mutter und bist dennoch in den Miesen? Hm.

Besorg dir das Geld wie es viele tun oder tun würden: frag Bekannte, Familie, Partner. Geh zur Bank und sag, du hast einen neuen Job und dann wird man dir hier entgegenkommen. Verkauf dein Auto und nimm die Öffentlichen zur Arbeitsstelle.

Das Problem wirst du selbst lösen müssen.

so sehe ich das auch. Von öffentlichen Stellen wird es, zurecht, nichts geben.

0

Was möchtest Du wissen?