U haft?

1 Antwort

Schwerer Raub (§ 250 StGB) (also Mitführung, oder Einsatz einer Waffe) ist mit mindestens 3 Jahren Haft belegt.

Der Anwalt hat die Aufgabe möglichst einen minderschweren Fall zu konstruieren, oder, wegen der Trunkenheit, eine verminderte Schuldfähigkeit, denn bei 3 Jahren zu erwartenden Strafe ziehen die meisten Richter die Grenze zur Fluchtgefahr.

Ohne die Akte zu kennen, ist eine Prognose extrem schwierig. Ich halte es für möglich, dass der Haftbefehl zwar nicht aufgehoben wird, aber unter dem Gesichtspunkt der erwarteten Geburt , unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wir. Also er käme raus, müsste aber 2 bis 3 Mal pro Woche sich bei der Polizei melden, den Reisepass abgeben usw.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?