Trotz Testament Geld anders verwenden?

2 Antworten

Liebe unbekannte,

Deine Frage wird sich sicherlich nicht um das exakt gleiche Problem handeln, wie in der wieder eingestellten Frage. Von daher gebe ich Dir den Rat, selbst zu formulieren, worum es bei Dir genau geht.

Nur so kannst Du Antworten bekommen, die auf Deine Geschichte zugeschnitten sind und mit denen Du bestimmt mehr anfangen kannst.

Das habe ich doch...

0

Selbstverständlich darf die Bevollmächtigte für die Vollmachtgeberin handeln, demnach auch die von ihr bestimmten Schenkungen vornehmen.

Pflegebedürftigkeit und selbst Demenz schliesst nun nicht aus, dass sie hier mit einem klaren Willen bewußt Auftrag erteilen darf, der Verkaufserlös zu verteilen, selbst wenn sie zur Organiation ihres eignen Alltags nicht mehr imstande ist.

Genau darüber könnte man sich mit seiner Mutter ja mal unterhalten :-)

G imager761

Erbschaft Stiefenkel, Pflichtteil Geschwister, Testament vorhanden

Hallo, habe eigentl. 2 Fragen: meine Oma (momentan im Krankenhaus) hat mir schon Zuwendungen gegeben und meine Mutti hat mir gesagt das das auch schon als Erbe zählt und ich gegebenenfalls ihre Geschwister davon noch etwas zurück zahlen müßte. Sie zwar eine Aufstellung gemacht wieviel ich wann bekommen habe aber nie eine Unterschrift von mir verlangt oder bekommen. Muß ich jetzt damit rechnen das die Geschwister was zu bekommen haben ?

Meine Oma und mein Opa haben geheiratet als mein Vati noch klein war, sie ist nicht die "biologische" Mutter hat ihn aber wie seinen eigenen Sohn aufgezogen. Erst ist mein Vati verstorben und dann mein Opa. Ich weiss das es ein Testament gibt wo ich als Alleinerbin bedacht bin ( Kontakt zu ihren Geschwistern gibt es seit Jahren nicht mehr). Muss ich nun im Fall der Fälle ihre Geschwister trotzdem auszahlen ?

Wenn dieses Testament verschwunden wäre und ich es nicht beweisen kann was drinnen stand hab ich nur eine von ihr verfasste Betreuungs- u. Vermögensverfügung in der ich als gesetzl. Erbe von ihr beschrieben und zumind. in der Vermögensverf. eingesetzt bin ( Bankvollmacht habe ich ja schon seit Jahren). Wird das auch anerkannt weil sie ja der Auffassung ist das ihre Brüder nix bekommen und mir alles zusteht. Sie kann leider ni9cht mehr zum Notar oder ähnliches :(. Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Onkel ist verstorben, ohne Testament... Wie hoch ist der Anteil am Barvermögen für meine Mutter, die die letzte lebende Schwester ist?

Neben meiner Mutter gibt es noch 6 Nichten und Neffen. Beim Bargeld geht es um rund 20.000 €.

...zur Frage

Kann ich als Nicht-Verwandter im Testament als Erbe mit einem bestimmten Betrag bedacht werden?

Die Mutter meiner Lebensgefährtin möchte mir im Testament einen Geldbetrag von 25000 Euro vererben. Die Immobilie (Wert 250000 €) soll hälftig an Tochter und Sohn vererbt werden. Das Barvermögen (Wert 100000 abzgl. "meiner" 25000 €) soll ausschließlich an die Tochter (meine LG) gehen. Ist es möglich, dies im Testament so zu schreiben bzw. auf welche Formulierungen ist ggf. zu achten? Hat der Sohn zu akzeptieren, wenn er lediglich 50 % der Immobilie erhält und das Barvermögen an seine Schwester und mich geht (solange sein Betrag über dem Pflichtteil liegt)?

...zur Frage

Pflichtteil von Vater erhalten

Kann mir bitte jemand meine Frage beantworten Wir sind 7 Kinder,als mein Vater starb verlangten 2 Geschwister ihr Pflichtteil von unserer Mutter (Es existiert ein Berliner Testament) Nun ist auch unsere Mutter Verstorben, was steht den 2 Geschwistern noch für ein Erbteil zu? Sie verlanggen jetzt wieder 1/7 vom Gesamtvermögen (Imobilie) Vielen Dank für Ihre Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?