Trotz mündliche Abnahmetermine keine Wohnungs Übergabe an Vermieter?

3 Antworten

Gibt es eine Vereinbarung mit dem Vermieter über die Beendigung des Mietverhältnisses vor Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist? Offenbar nicht.

Entgegen verbreiteter Meinung kann man nicht vorzeitig aus einem Mietverhältnis aussteigen nur weil man Nachmieter benennt, egal, ob das nun 3, 13 oder 3000 sind.

Wieso sollte der Vermieter die Wohnung denn vor Ablauf des Mietverhältnisses zurück nehmen? Das braucht er nicht und das wird er auch nicht wollen.

Im übrigen hat der August 31 Tage!

Mietverhältnis ist zum 30.8. Ordnungsgemäß beendet .muss ich vom 16.7. Bis 30.8. Miete zahlen o

Natürlich zahlst du bis zur Vertragsbeendigung 31.08. Miete, ob du nun durch Urlaub, Krankenhausaufenthalt oder hier vorzeitigem Umzug an der tatsächlichen Nutzung gehindert bist.

Das ist dein "Verschulden", nicht das des VM, die vertragsgemäße unveränderte Gebrauchsüberlassung während der Mietzeit nicht in Anspruch zu nehmen :-O

Und vor dem 03.09., dem ersten Werktag nach Beendigung des Mietverhätnisses, schuldet der VM keinen Termin zur Übernahme der Mieträume, und wenn du den hundertmal verlangst :-O

Ebenso auch keine Weitervermietung, schon garnicht an einen der von dir angebenen 13 Interessenten, nur um dir zwei Mochen Mietzahlung zu ersparen :-O

Diese Mythen scheinen unausrottbar, die Einhaltung von Verträgen beliebig :-(

G imager761

Wurde denn vereinbart, das Du die Wohnung am 15.07.18 verläßt und damit das Mietverhältnis erloschen ist?

Ist das nicht schriftlich der Fall, musst Du Deine Kündigungsfrist leider einhalten, heißt die Miete bis Monatsende August bezahlen.

Was möchtest Du wissen?