Trennung dem Finanzamt melden - wo?

3 Antworten

ELSTER ist auch dabei hilfreich. Kein weiteres Dokument nötig.

Jeder gibt seine eigene Einkommensteuererklärung ab und kreuzt in Zeile 24 des Mantelbogens die Einzelveranlagung an.

26

Es dürfte um die Änderung der Lohnsteuerklassen ab dem Folgejahr gehen. III - V geht dann nicht mehr.

0
4
@Andri123

Trennung besteht quasi seit 2018 Februar. Steuererklärung für 2018 haben wir schon längst eingereicht. Das muss jetzt daher auf anderem Wege gehen. Ich werde nicht bis 2020 warten ;)

0
4

Passiert mir manchmal, dass ich aus Versehen auf Danke klicke :-/

Im Jahr der Trennung ist noch Zusammenveranlagung möglich.

Wenn keine Zusammenveranlagung mehr möglich ist, dann kann auch keine Einzelveranlagung von Ehegatten beantragt werden.

0

Ich habe nicht verstanden, wofür es eine bestimmte Abteilung im Finanzamt geben soll und an wen WAS adressiert werden soll.

Und was ist das für ein Dokument?

26
@Privatier59

Er meint den Fachbereich VII, der für die Lohnsteuerklassen zuständig ist. In Berlin Mitte macht das Herr Schmidt, Zimmer 217, das ist im zweiten Stock vom Fahrstuhl aus links. Am besten geht man persönlich hin (Dann muss man sich aber ausweisen), denn ein FA kann natürlich eingehende Formulare nicht selbst den zuständigen Sachbearbeitern zuordnen.

3
26
@Olivenbaum2013

Ja, schick es doch einfach an Dein Finanzamt, die können das selbst zuordnen.

Falls Ihr Kinder habt, kommt evtl. auch die LSK II für den ein oder anderen Elternteil infrage.

Wenn Ihr schon seit 2/2018 getrennt lebt, hätten die Steuerklassen eigentlich zum 1.1.19 geändert werden müssen.

0
32
@Privatier59

Naja, dass Links auf diese Seite dort nicht funktionieren, ist ja bekannt.

0
32
@Andri123
In Berlin Mitte

Es gibt kein Finanzamt Berlin-Mitte, deshalb muss ich nachfragen: Ist FA Berlin- Mitte/Tiergarten gemeint?

:-)

(Einem ollen Berliner wat über unsere Finanzämter erzählen wollen, hihihi...)

1
4

Ich weiß halt nicht, ob es eine bestimmte Abteilung im Finanzamt für solche Sachen gibt. Ich habe nur keine Lust, dass es da im Finanzamt 2 Monate rumirrt, bis es an die/den RichtigeN zugestellt wird.

0
14
@Olivenbaum2013

Manchmal hilft lesen - also nochmal - Was Du da hast, kannst Du behalten - es interessiert dort niemanden.

0
14
@Petz1900

Das tut es auch ohne (was aber kein Aufruf sein soll).

0
22
@cats123

stimmt, man kann aber auch die Abläufe im Finanzamt unnötig aufhalten.

1

Wenn man was ans Finanzamt schickt, dann hat man ja wohl die Adresse.

Was Du da hast, kannst Du behalten - es interessiert dort niemanden.

Strafe bei verspäteter Meldung über dauerhaft getrennt lebend?

Wir haben uns in 2016 getrennt. Meine Frau hat sich zum 29.2.2016 auch an einem neuen Wohnort angemeldet. Wir sind beide erwerbstätig (Angestellte) und haben beide die Steuerklasse 4. Leider haben wir erst jetzt daran gedacht, dass man im Kalendarischen Folgejahr der rennung dies dem Finanzamt mittels des Formulares "Erklärung zum dauernden getrennt Leben" mitteilen muss. Wir haben die Steuererklärung für 2017 noch nicht gemacht und würden vor der Steuererklärung das Formular einreichen, in dem wir die Trennung zum 29.2.2016 anzeigen. Ebenso würden wir für 2017 die getrennte Veranlagung beantragen. Das ist eigentlich zu spät? Da sich Steuerklasse 4 und die im Folgejahr der Trennung neue Steuerklasse 1 ja nicht wirklich unterscheiden, haben wir mit einer Strafe zu rechnen? Wenn ja, welche wurden da in der Regel erteilt? Gibt es Beispiele / Präzedenzfälle?

...zur Frage

Wir kommt meine hohe Steuernachzahlung als Einzelunternehmer (Kleinunternehmerregelung) zustande?

Ich habe eben meine erste Steuerklärung als Gewerbetreibende ausgefüllt (Onlineportal Elster) und natürlich direkt berechnen lassen was ich nachher "raus" bekomme. Letztes Jahr habe ich ein Gewerbe angemeldet, allerdings in den paar Monaten noch nicht so viel verdient. Insgesamt hatte ich einen Gewinn von ca. 1100 Euro. Nach EÜR also Einnahmen und Ausgaben abgezogen.

Mein Ziel ist es, da ich bei der Anmeldung die Kleinunternehmerregelung angekreuzt hab, auch in dem Bereich unter 17500 jährlich zu bleiben.

Ich muss also weder Gewerbesteuer noch Umsatzsteuer, lediglich Lohnsteuer zahlen, auf meine Selbsständigkeit.

Ich habe die Rechnung bei Elster zwei mal gemacht um den Unterschied zu sehen, mit und ohne Gewerbe (Anlage G). Ohne Anlage G komme ich ziemlich bei 0 raus.
Mit Anlage G, also meinem Einkommen von 1160, muss ich laut Berechnung ganz 326 Euro nachzahlen!!

Meine Frage: Wie kommt diese hohe Summe zustande? Das ist ja ein viertel meines Gewinnes. Mein Steuersatz liegt bei 12Batsch Prozent (das wären ja maximal 150 Euro...) , da frage ich mich wieso diese Hohe Summe?

Ich werde mich beim Finanzamt nochmal erkundigen, aber vllt kann mir ja hier schon jemand helfne, (der sich auskennt!! ;-))

Viele lieben Dank!

Agentears

...zur Frage

Steuererklärung 2011 Verspätungszuschlag

Hallo,

ich habe folgendes Problem, ich lebe seit 2011 April von meiner Ex Frau getrennt(Stand heute geschieden), seit dem Trennungsjahr 2011 versuche ich meine Ex Frau zu einer gemeinsamen Steuerlichen Veranlagung zu bewegen, ohne Erfolg. Sie will einfach nicht zu stimmen, obwohl Sie gesetzlich verpflichtet ist. Mein damaliger Scheidungsanwalt hat Sie auch aufgefordert der Erklärung zuzustimmen, auch Ohne Erfolg. Ich hatte 2012 Mai eine Steuerkanzlei mit dem Fall beauftragt dadurch, wurde ein Aufschub bis 12.2012 erwirkt, jedoch stimmte meine Ex Frau bis dahin immer noch nicht zu. Ende Dezember 2012 hat die Steuerkanzlei das Mandat mir gegenüber gekündigt, mit der Begründung: "zu wenige zu arbeitung" :-( wie kann ich denn ohne meiner Ex zuarbeiten, Sie gibt die Lohnsteuerkarte nicht raus, damit der Steuerberater das erledigen kann. Darauf hin ging die Scheidung Februar 2013 durch. Im Oktober 2013 bekam ich einen Brief vom Finanzamt wo ich aufgefordert wurde die Erklärung für 2011 abzugeben, verständlicher weise. Darauf hin habe ich wieder eine Steuerkanzlei beauftragt die bis heute immer noch mit der Sache vertraut ist. Meine Frage ist muss ich hier einen verspätungszuschlag bezahlen, ohne das ich was dafür ann, nur weile meine EX Frau sich quergestellt hat? Bitte um Rat ein verzweifelter Ratsuchender :-(

...zur Frage

Zeitweise Abrechnung mit falscher Lohnsteuerklasse-wie bekomme ich mein Geld zurück?

Hallo,


kurze Erklärung zum Sachverhalt:

da ich urlaubsbedingt letztes Jahr im Sommer auf einen Strafzettel nicht rechtzeitig reagieren konnte,wurde von der Stadtverwaltung eine Personenfeststellung durchgeführt.Im Zuge dessen wurde fälschlicher Weise festgestellt dass meine Klingel und mein Briefkasten nicht beschriftet gewesen wären,die Nachbarn mich nicht kennen würden etc.

Daraufhin hat die Stadtverwaltung meine Daten auf "umgezogen nach unbekannt" gesetzt woraufhin das Finanzamt mich mit der Steuerklasse 6 abgerechnet hat.Von dem ganzen Theater habe ich nichts mitbekommen.Keine Benachrichtigung oder sonst irgendetwas.Aufgefallen ist mit dass erst als ich mehrere Monate später gemerkt habe dass mein monatliches Gehalt gesunken ist.

Da die Anschuldigungen der Stadtverwaltung absolut falsch waren habe ich dementsprechend natürlich ein Fass aufgemacht.Nach langem hin und her wurde der Fehler nun korrigiert und jetzt versuche ich meine zuviel gezahlte Lohnsteuer zurückzuholen.Laut Finanzamt soll ich das ganze über die Lohnsteuererklärung abwickeln,mehr wurde mir dazu nicht gesagt.

Ich stehe jetzt hier vor dem Elster Programm und versuche zum ersten mal in meinem Leben eine Steuererklärung auf die Reihe zu bringen,aber ich kann beim besten willen nicht feststellen wo und wie ich den ganzen Sachverhalt da eintragen soll.

Für einen Steuerberater fehlt mir derzeit einfach das Geld.

Bin für jeden Ratschlag offen.Danke im voraus.


...zur Frage

Schwanger mit 17 , eigene Wohnung

Ich wurde vor kurzem 17 (am 9 Dezember).. Jetzt habe ich dazu ein paar Fragen. Also da meine großeltern aus familiären Gründen mein Sorgerecht zugesprochen bekommen haben , da meine großeltern und ich aber viele Konflikte haben, beschlossen Sie, da ich schon mein ganzes Leben Selbstständigkeit lernen musste das ich zu meinem damaligen Freund ziehen dürfte. Es lief auch Gut, bzw läuft es Immernoch gut. Nur sind wir schon eine Weile ohne das wissen meiner großeltern getrennt damit ich dort weiter wohnen darf. Jetzt ist das Problem das ich von meinem jetzigen freund schwanger bin. Er ist 24 Stunden am Tag hier mit in der Wohnung. Er ist arbeitslos und 21. Jetzt meine Frage. Wie bringe ich das alles meinen großeltern das. Das ich schwanger bin, das es von einem anderen Mann ist.? Und jetzt stelle ich mir die Frage, darf ich mit meinem Freund in eine eigene Wohnung ziehen? Wer bezahlt die Wohnung.? Ein Mutter Kind Heim würde garnicht gehen, da ich am arm eine starke lähmung habe und extra angefertigte bette usw brauche. Bitte helft mir ich bin so verzeifelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?