Trennung dem Finanzamt melden - wo?

3 Antworten

ELSTER ist auch dabei hilfreich. Kein weiteres Dokument nötig.

Jeder gibt seine eigene Einkommensteuererklärung ab und kreuzt in Zeile 24 des Mantelbogens die Einzelveranlagung an.

Es dürfte um die Änderung der Lohnsteuerklassen ab dem Folgejahr gehen. III - V geht dann nicht mehr.

0
@Andri123

Trennung besteht quasi seit 2018 Februar. Steuererklärung für 2018 haben wir schon längst eingereicht. Das muss jetzt daher auf anderem Wege gehen. Ich werde nicht bis 2020 warten ;)

0

Passiert mir manchmal, dass ich aus Versehen auf Danke klicke :-/

Im Jahr der Trennung ist noch Zusammenveranlagung möglich.

Wenn keine Zusammenveranlagung mehr möglich ist, dann kann auch keine Einzelveranlagung von Ehegatten beantragt werden.

0

Ich habe nicht verstanden, wofür es eine bestimmte Abteilung im Finanzamt geben soll und an wen WAS adressiert werden soll.

Und was ist das für ein Dokument?

@Privatier59

Er meint den Fachbereich VII, der für die Lohnsteuerklassen zuständig ist. In Berlin Mitte macht das Herr Schmidt, Zimmer 217, das ist im zweiten Stock vom Fahrstuhl aus links. Am besten geht man persönlich hin (Dann muss man sich aber ausweisen), denn ein FA kann natürlich eingehende Formulare nicht selbst den zuständigen Sachbearbeitern zuordnen.

3
@Olivenbaum2013

Ja, schick es doch einfach an Dein Finanzamt, die können das selbst zuordnen.

Falls Ihr Kinder habt, kommt evtl. auch die LSK II für den ein oder anderen Elternteil infrage.

Wenn Ihr schon seit 2/2018 getrennt lebt, hätten die Steuerklassen eigentlich zum 1.1.19 geändert werden müssen.

0
@Privatier59

Naja, dass Links auf diese Seite dort nicht funktionieren, ist ja bekannt.

0
@Andri123
In Berlin Mitte

Es gibt kein Finanzamt Berlin-Mitte, deshalb muss ich nachfragen: Ist FA Berlin- Mitte/Tiergarten gemeint?

:-)

(Einem ollen Berliner wat über unsere Finanzämter erzählen wollen, hihihi...)

1

Ich weiß halt nicht, ob es eine bestimmte Abteilung im Finanzamt für solche Sachen gibt. Ich habe nur keine Lust, dass es da im Finanzamt 2 Monate rumirrt, bis es an die/den RichtigeN zugestellt wird.

0
@Olivenbaum2013

Manchmal hilft lesen - also nochmal - Was Du da hast, kannst Du behalten - es interessiert dort niemanden.

0
@Petz1900

Das tut es auch ohne (was aber kein Aufruf sein soll).

0
@cats123

stimmt, man kann aber auch die Abläufe im Finanzamt unnötig aufhalten.

1

Wenn man was ans Finanzamt schickt, dann hat man ja wohl die Adresse.

Was Du da hast, kannst Du behalten - es interessiert dort niemanden.

Zeitweise Abrechnung mit falscher Lohnsteuerklasse-wie bekomme ich mein Geld zurück?

Hallo,


kurze Erklärung zum Sachverhalt:

da ich urlaubsbedingt letztes Jahr im Sommer auf einen Strafzettel nicht rechtzeitig reagieren konnte,wurde von der Stadtverwaltung eine Personenfeststellung durchgeführt.Im Zuge dessen wurde fälschlicher Weise festgestellt dass meine Klingel und mein Briefkasten nicht beschriftet gewesen wären,die Nachbarn mich nicht kennen würden etc.

Daraufhin hat die Stadtverwaltung meine Daten auf "umgezogen nach unbekannt" gesetzt woraufhin das Finanzamt mich mit der Steuerklasse 6 abgerechnet hat.Von dem ganzen Theater habe ich nichts mitbekommen.Keine Benachrichtigung oder sonst irgendetwas.Aufgefallen ist mit dass erst als ich mehrere Monate später gemerkt habe dass mein monatliches Gehalt gesunken ist.

Da die Anschuldigungen der Stadtverwaltung absolut falsch waren habe ich dementsprechend natürlich ein Fass aufgemacht.Nach langem hin und her wurde der Fehler nun korrigiert und jetzt versuche ich meine zuviel gezahlte Lohnsteuer zurückzuholen.Laut Finanzamt soll ich das ganze über die Lohnsteuererklärung abwickeln,mehr wurde mir dazu nicht gesagt.

Ich stehe jetzt hier vor dem Elster Programm und versuche zum ersten mal in meinem Leben eine Steuererklärung auf die Reihe zu bringen,aber ich kann beim besten willen nicht feststellen wo und wie ich den ganzen Sachverhalt da eintragen soll.

Für einen Steuerberater fehlt mir derzeit einfach das Geld.

Bin für jeden Ratschlag offen.Danke im voraus.


...zur Frage

Kleinunternehmer- Steuererklärung seit fast 3 Jahren nicht gemacht! Was nun?

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen, da ich mich schon seit Tagen mit einer Frage beschäftige, die mir inzwischen wirklich Bauchschmerzen bereitet.

Neben meinem Studium bin ich seit Ende 2009 als Kleinunternehmer tätig. Seitdem habe ich jährlich immer etwa 10.000- 11.000 Euro verdient. (2009 etwas 3.000) Im Finanzamt sagte man mir damals für 2009 müsse ich keine Steuererklärung machen, weil es unmöglich ist, über den gesetzlichen Freibetrag zu kommen Nach meinem Umzug Anfang 2010 habe ich vergessen mich umzumelden.

Das ganze ist mir natürlich schon früher aufgefallen, aber ich konnte mich einfach nicht überwinden das ganze anzugehen. Jetzt habe ich fürchterliche Angst in einer riesen Blase zu leben, die platzen wird, sobald ich den Weg zum Einwohnermeldeamt oder Finanzamt unternehme. Ich habe viele Horrorstorys über Mahngebühren bzgl. der späten Ummeldung gelesen, ganz zu schweigen von dem, was mich bei dem Finanzamt erwarten wird.

Muss ich jetzt nachträglich für die Jahre Lohnsteuer und IHK Gebühren bezahlen?

Bin ich womöglich zwangsabgemeldet worden? Ich hatte einmal einen Anruf vom Finanzamt, wo mir ein Mann auf die MB sprach, dass er mich postalisch nicht mehr erreichen könnte. Ich habe mehrmals erfolglos zurückgerufen und auch eine Email geschrieben, was ich natürlich nicht beweisen kann.

Ich möchte das ganze nicht mehr weiter vor mir herschieben, um endlich wieder Stabilität zu erhalten und dieses schlimme Bauchweh loszuwerden. Habe aber auch riesen Angst vor Irren Nachzahlungen, die ich im Moment einfach nicht stemmen könnte.

Macht es Sinn zu einem Steuerberater zu gehen? Wird man im Einwohnermeldeamt wissen, dass ich solange nicht mehr an der Adresse wohne?- Informiert das Finanzamt die andere Behörde. Die Stadt(Düsseldorf) hat sich nicht verändert, nur eine andere Straße.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, momentan sehe ich alles nur noch wie einen großen Scherbenhaufen und weiß nicht, wie ich da rauskommen soll.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?