Trennung - Zweiter Hauptmieter will Wohnung behalten, aber Vermieter möchte die Wohnung frei haben (mündlich geäußert)?

2 Antworten

Wenn der VM sich quer stellt bleibt euch nichts anderes übrig als den Mietvertrag aufrecht zu erhalten. Für eine Vertragsänderung müssen alle Parteien zustimmen, also auch der VM.

Allerdings trägst du in dem Fall das Risiko, wenn dein Ex die Miete nicht zahlen sollt, denn dann kann sich der VM an dich wenden und dich zur Mietzahlung auffordern. Das will gut überlegt sein.

Ein nicht zu verkennendes Problem ist, dass man für eine spätere Kündigung des Mietvertrages die Unterschrift des Partners benötigt. Wenn der zum Beispiel unbekannt verzogen ist wird es schwierig.

1
@Privatier59

Durch den gemeinsamen Sohn sollte das hier nicht unbedingt das Problem sein.

0
@berlina76

Ne, genau, wir haben soweit ein Leben lang Kontakt, zumindest bis unser Sohn erwachsen ist. Also das ist kein Problem... vorerst. Wir sind auch im guten auseinander gegangen und versuchen uns trotzdem noch ein gutes Leben zu ermöglichen. Wir werden erstmal versuchen, dass ich aus dem Mietvertrag austrete, weil seine Mutter immer noch unser Bürge ist. Wir sind damals direkt mit 18 eingezogen und zum Schutze des Mieters haben wir eine Bürgschaft von der Mutter meines Ex unterschrieben. Sie bürgt für unsere Fehler. Bisher gab es da keine Probleme, aber man weiß ja nie. Lehnt der Vermieter ab, bleibt ja im Endeffekt nur die Kündigung oder, dass ich weiter im Mietvertrag bleibe, aber ausziehe. Ob das möglich ist, weiß ich gar nicht

0

Ohne Zustimmung des VM könnt ihr nichts ändern.

Es kann kein einzelner Hauptmieter kündigen.

Beide oder gar keiner.

Und es kann niemand den VM zwingen, dass er Deinem Ex einen MV gibt.

Wenn Du sicher bist, dass zukünftig mit der Mietzahlung alles klappt, dann bleibe einfach weiterhin Hauptmieter und ziehe aus.

Das Risiko trägst dann Du, wenn Dein Ex nicht zahlt.

Ich würde meinem Ex erstmal vertrauen, dass alles klappt. Aber natürlich weiß man nie, wie es sich verändert im Laufe der Zeit. Ich habe im Internet einen Antrag auf einen Auszug eines Mieters gefunden, wo beide Hauptmieter unterschreiben müssen, dass sie einverstanden sind. Ich denke das werde ich erstmal versuchen. Der Vermieter kann ja nicht mehr als schriftlich absagen oder🤔

0

Was möchtest Du wissen?