Tochter verstorben, nur Mutter lebt, Testament z.G. Dritter- Wie hoch ist der Pflichtteilanspruch

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Völllig korrekt: Ein Pflichtteilsrecht bei gewillkürter Erbfolge durch Testament steht gem. § 2303 BGB nur Ehegatten, Kindern und Eltern des Erblassers zu:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2303.html

Da deine Schwester offenbar unverheiratet und kinderlos verstarb, erbten ihren Eltern zu 1/1, aber durch Vorversterben des Vaters lediglich noch hälftig ihre Mutter. Deren Erbanteil von 1/2 entspricht ihrem Pflichtteilsrecht von 1/4 in Geld am Reinnachlass bei anderer Erbeinsetzung.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie der Anwalt das geschrieben hat, scheint es richtig zu sein.

Geschwister haben im Falle einer testamentarischen Enterbung keinen Pflichtteilsanspruch. Das Testament sieht die Hilfsorganisation als Erben vor, die Mutter kann einen Pflichtteil fordern, Geschwister nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann nicht nur sein, das ist auch so.

Prima Idee im übrigen das mit der Hilfsorganisation. An sich wollte ich mich nach meinem Tode in einem Mausoleum mit einer 20m hohen Bronzestatue von mir selber bestatten lassen und mein Erbe auf die Art verbraten. Mein Bruder würde sich aber über eine Zuwendung an eine Hilfsorganisation sicher noch mehr ärgern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?