Tochter übernimmt das Haus, Eltern bekommen Wohnrecht auf Lebenszeit. Wird das Finanzamt Miete anrechnen bei der Tochter, obwohl sie keine bekommt?

4 Antworten

Aus welchem Grund sollten denn Einkünfte fingiert werden, die es gar nicht gibt?

Mit demselben Recht könnte es ja auch einen Arneotslohn von 20 Millionen pro Jahr annehmen und versteuern wollen. Man hätte ja einen solchen Job haben können.

Hallo,

bei der Bewertung von Gebäuden für die Erbschaft- und Schenkungsteuer (bzw. Grundsteuer) wird häufig der Wert der Immobilie an der erzielbaren Jahresrohmiete festgemacht und es fällt dann evtl. ErbSt an. Vielleicht hatten Sie dies ja gemeint/verwechselt.

MfG
-Valeskix

Wenn es keine Einkünfte gibt dann ist auch nichts zu versteuern,  aber:: dann können  auch keine Ausgaben (Abschreibung-Zinsen-Unterhaltungskosten usw. )  steuerlich geltend gemacht werden.

Handschriftliches Zusatztestament?

Hallo, mein Lebenspartner ist verstorbenen und hatte mit seiner verstorbenen Ehefrau ein Berliner testament gemacht, in welchem die Tochter als Nachfolge eingetragen war.

Mein Lebenspartner hat mir jetzt ein handschriftliches zusatz testament hinterlassen, in welchem er mich bedacht hat. Seine Tochter wusste auch davon.

Wie kann ich meine Ansprüche jetzt durchsetzen, wenn die Tochter mir die Sachen nicht freiwillig gibt?

Ist es überhaupt möglich, daß ich zu meinem Anspruch komme? Über antworten würde ich mich freuen.

...zur Frage

Zweitwohnungssteuer bei Haus mit Wohnrecht der Eltern?

Das Haus der Eltern wurde per Schenkung an uns überschrieben und die Eltern haben seitdem ein Wohnrecht. Müssen wir die Zweitwohnungssteuer bezahlen, obwohl es noch von den Eltern genutzt wird und wir nur zu Familienbesuchen dort sind?

...zur Frage

Adoptierte Schwester und Halbschwester - wie ist es rechtlich mit dem Erbe?

Meine Tochter wurde von meinem Mann adoptiert als sie 10 Jahre war. Sie hat eine Halbschwester, beide den gleichen Vater. Mein Mann hat auch noch eine leibliche Tochter.

Ich weiß dass durch Adoption keine rechtliche Verwandschaft zum leiblichen Vater besteht, aber wie sieht es mit ihrer Halbschwester aus? Ist diese " Familie" jetzt komplett gestrichen?

Wenn mir etwas passieren sollte erbt meine Tochter und mein Mann zu gleichen Teilen. Falls meinem Mann etwas zustößt erben ich 50% und die andere Hälfte die beiden Mädels. Mit ihrem leiblichen Vater und dessen Kinder hat sie aber nichts mehr zu tun? Ist das richtig so? Danke !

...zur Frage

Erbschaftsteuer/Schenkungsteuer Gestaltungsmöglichkeiten?

Eine Familie besteht aus einem Ehepaar und der Tochter der Frau. Es gibt Vermögen bei jedem einzelnen und gemeinsames Vermögen des Ehepaars.

Als Stiefkind gibt es für eine Schenkung von Ehemann an die Tochter einen Freibetrag von 100.000€.

Ist es problematisch, wenn der Ehemann weitere 100.000€ an die Ehefrau schenkt und diese sofort oder später an ihre Tochter weiterschenkt?

Falls ja, gibt es andere Möglichkeiten, das gesamte Vermögen am Ende in der Hand der Tochter zu versammeln, ohne dass diese nennenswerte Erbschaftsteuer zu zahlen hat?

Zum "Zielzeitpunkt" geht es um maximal 1,4 Mio, von denen 0,5 bereits der Tochter gehören werden. Bis dahin sind es hoffentlich noch 20 Jahre Zeit.

...zur Frage

Schenkung Wohnhaus der Eltern an Kinder mit Wohnrecht auf Lebenszeit

Meine Eltern wollen beginnen, Teile ihres Vermögens an meinen Bruder und mich zu übergeben.

Es geht um ein Stück Baugrund und das Elternhaus. Mein Bruder und ich wollen keine 50/50 Lösung, so dass jeder die Hälfte von den beiden Objekten hat, sondern einer den Grund (Bruder), der andere das Haus (ich).

Das Haus soll ein Wohnrecht auf Lebenszeit (bis zum Tode) der Eltern haben. Wie ist das mit den Schenkungen, sollten meine Eltern in über 10 Jahren sterben? Gibt es einen Anspruch des jeweils anderen Geschwisterteiles auf den anderen Teil?

Oder sollte man spezielle Klauseln bei den beiden Schenkungen einbauen?

...zur Frage

Kinderloser Witwer heiratet nochmal - wird Tochter der Ehefrau seine Erbin?

Wenn ein kinderloser Witwer nochmals heiratet, der selbst keine Kinder hat, wird dann die Tochter seiner Ehefrau zu seiner ERbin, wenn er verstirbt. Hintergrund ist, dass er selbst Nichten und Neffen hat, die er eigentlich als Erben einsetzen will, da er ein besonders gutes Verhältnis zu ihnen hat, sie sind wie eigene Kinder für ihn. Was müsste man da regeln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?