Tippgeberprovsion vom Makler versteuern

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke eher an § 46 Abs. 3 + 5 EstG.

Mit Härteausgleich und wenn den 500,- Euro keine Kosten entgegen stehen, wären 320,- Euro steuerfrei und somit 180,- zu versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FlyA319 29.06.2014, 16:33

Kosten stehen keine entgegen. Trotzdem finde ich es interessant, ob die Freigrenze aus § 22 Abs 3 kumuliert werden kann.?

0
wfwbinder 29.06.2014, 20:37
@FlyA319

Der Text bezieht sich immer nur auf "den Steuerpflichtigen" es ist auch kein Vermekr vorhanden, wie z. B. bei § 20 wo ausdrücklich gesagt wird, das der Freibetrag sich bei Zusammenveranlagung verdoppelt.

Also gehe ich davon aus, die Freigrenze gilt immer nur für die betroffene Person.

0

Was möchtest Du wissen?