Tierarztkosten als Sonderausgaben abzugsfähig bei der Steuer?

1 Antwort

Nein, weder als Sonderausgaben (wo es systematisch sowieso nciht hingehören würde) noch bei den aussergewöhnlichen Belastungen.

Rate der Freundin zu einer Tierkrankenversicherung.

Krankengeld oder Erwerbsminderungsrente, wo liegen die Vorteile?

Ich lese immer so in verschiedenen Foren, dass Leute „auf Biegen und Brechen“ versuchen, Erwerbsminderungsrente durchzusetzen und schrecklich enttäuscht sind, wenn es nicht klappt. Das verstehe ich nicht so ganz, denn wenn man krank ist, erhält man ja alternativ Krankengeld. Sicherlich könnte man sagen, Krankengeld ist auf 1,5 Jahre befristet, jedoch zählt es ja nur so, wenn man nur eine Krankheit hat. Die meisten, die über Erwerbsminderungsrente nachdenken haben ja jedoch auch 2 oder sogar noch viel mehr Krankheiten. Und schon bei zwei Krankheiten ist die Befristung des Krankengelds nicht mehr relevant, da dann die Blockfrist nicht zählt. Außerdem kann man die Lücken bis zum nächsten Krankengeld ab 55 Jahren lückenlos mit Alg1 füllen. Klar, es hat alles seine Grenzen, aber Erswerbsminderungrente ist ja meist auch begrenzt. So und jetzt frage ich mich, warum es so wichtig ist, nun unbedingt Erwerbsminderungsrente zu erhalten. Man könnte doch ganz entspannt im Krankengeld Bezug bleiben und warten, bis man aufgefordert wird Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Oder nicht? Im Prinzip ist es doch egal, manchmal ist das Krankengeld ja sogar auch noch mehr als Erwerbsminderungsrente. Was sind also die Vorteile/ Nachteile dass Erkrankte Leute das nun so unbedingt wollen?

...zur Frage

Werkstudent neben wissenschaftliche Hilfskraft?

Hallo,

ich studiere momentan, und arbeite schon mehr als ein Jahr als wissenschaftliche hilfskraft an der Uni. Diese Arbeit ist 5 Stunde pro Woche mit Einkommen 284 euro pro Monat. 

Ab April werde ich als Werkstudent in einem Buero arbieten. Und diese Arbeit wird 15 Stunde pro Woche mit Einkommen 600 euro Pro Monat. Also Ins. 884 euro monatlich.

1. Meine Frage ist, ob es überhaupt gleichzeitig möglich ist, und kann ich ruhig beide haben, ohne Steuer zu bezahlen?

Ausserdem hoere ich mich ab Sebtember bei meiner Uniarbeit auf, damit ich pro Jahr nicht mehr als 9000 euro verdiene!

Uebrigens: Obwohl in meinem Arbeitsvertrag steht 5 Stunde pro Woche aber muss man 4.5 Stunde arbietn. Damit bekommt man fuer jede Woche eine 30 minuten Minusstunde. Und irgendwann falls Jemand Urlaub macht oder Krank ist arbeiten wir fuer Ihn 4.5 Stunde und so am Ende hat Jeder genug gearbeitet, Was im Vertrag steht. Ausserdem manchmal kriegt man Plusstunde, aber dann irgendwann muss nicht so viel (ein Tag) arbeiten! ZB. passiert manchmal Feiertage. Das Einkommen wird aber immer pro Monat gleich 284 euro bleiben, egal ob man Minus oder Plusstunde hat!

2. Meine Frage darueber ist: Was passiert wenn ich in einer Woche an der Uni 2 mal (9 Stunde) und daneben natuerlich 15 Stunde im Beuro arbieten muss? Kriege ich Probleme bei Tk Versicherung und soll ich Steuer bezahlen? ich meine es sieht nur so aus, dass ich mehr als 20 Stunde gearbietet habe aber in der Realitaet ist es nicht so und Mein Einkommen ist immer gleich!

...zur Frage

Freiberuflicher Online-Texter: Trotz Krankengeldbezug auf Honorarbasis arbeiten?

hallo, ich bin freiberuflich als online-texter tätig. das heißt, ich habe keinen chef, sondern auftraggeber, die ich mir selbst aussuche, ihnen rechnungen ausstelle und umst ausweise. ich bin seit einigen monaten krank geschrieben und bekomme dadurch, dass ich bei der künstlersozialkasse bin, von meiner gesetzlichen krankenversicherung krankengeld. bin regelmäßig bei meinem hausarzt, der mich durch meine chronische, unheilbare krankheit, immer wieder krank schreibt. jetzt meinte er, ich solle mich nicht verkriechen und mich gegen die starken schmerzen ablenken. er hat recht, wenn er sagt, es würde mir gut tun, wieder texte zu schreiben - allerdings ohne stress und druck (beides verstärkt meine schmerzen - deswegen kann ich auch nicht mehr arbeiten). ich war erstaunt als er meinte man könnte ja "auf honorarbasis" arbeiten trotz krankengeldbezug. und zwar in dem maße, dass es mich ablenkt, aber ohne druck, eine summe zum überleben verdienen zu können. wir reden vielleicht von 100 oder 200 euro im monat. kennt sich jmd damit aus, wie das gesetzlich aussieht? auf meinem krankenschein muss ich immer ankreuzen dass ich weder "lohn noch gehalt" beziehe. ist "honorarbasis" etwas anderes? und wenn ja, wie mache ich das am besten?

vielen dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?