Thesaurierender ETF Dividendentag

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da der Index die Aktienentwicklung vieler verschiedener Unternehmen in verschiedenen Ländern repräsentiert, gibt es nicht eine einzelne Dividende, sondern entsprechend den Indexmitgliedern viele jeweilige Dividendenausschüttungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, an denen dann die jeweilige Ausschüttung zumindest rechnerisch reinvestiert werden. Die Thesaurierung erfolgt also nahezu kontinuierlich, aber natürlich nicht gleichmäßig.

Achso. Ich dachte dass es da im Jahr einen Tag gibt, an dem die thesaurierung aller Dividenden erfolgt...

thx

0
@damian89

an einem Tag? Wie soll das gehen?

Der ETF ist in den Aktien investiert (sofern es kein synthetischer ist), damit bekommt der wie jeder Anleger die Dividende ausgeschüttet. Damit liegt der Cash vor und dann entscheidet der ETF-Manager (oder der Rechner), was mit dem Cash passieren soll. Würden alle Dividenden gesammelt und nur 1-mal jährlich neu angelegt, würde die Performance doch abweichen, oder?

0
@SBerater

Korrekterweise ist die ETF-Gesellschaft eine Gesellschaft, die eine Dividende ausschütten kann. Diese Dividende wird ggf. jedoch nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert.

0
@damian89

Du musst zwischen der Übernahme einer Dividende oder von Zinsen in das Sondervermögen (zum Zeitpunkt der Zahlung irgendwann im Geschäftsjahr) und dem steuerlich relevanten Zuflusszeitpunkt der Thesaurierungsbeträge (das Ende des Geschäftsjahrs bei thesaurierenden Fonds) unterscheiden. Ersteres erfolgt kontinuierlich, wie eben die Ausschüttungen anfallen, letzteres ist fest und findet zum Zeitpunkt von Ausschüttungen (Teilthesaurierung) bzw. zum Ende des Geschäftsjahres statt.

0

Ja, das kannst Du. Nach dem §5 InvStG müssen die Sondervermögen, die in Deutschland als steuerlich transparent gelten wollen, im Bundesanzeiger ihre Besteuerungsgrundlagen publizieren. Thesaurierungen finden zum Geschäftsjahresende statt, d.h. im Fall des LU0292107645 am 31.12. jeden Jahres.

Schau also unter https://www.bundesanzeiger.de nach:

  • Eingabe der ISIN in das Suchfeld
  • Auswahl von Kapitalmarkt -> Besteuerungsgrundlagen

Die Publikation der Besteuerungsgrundlagen muss spätestens vier Monate nach Geschäftsjahresende erfolgen, d.h. Du wirst diie Daten vom 31.12.2012 noch nicht dort finden. Derzeit ist das neueste Dokument vom 31.12.2011 (publiziert am 24.04.2012).

Dort findest Du den Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge und weiter unten unter 1) f) aa) die anrechenbare Quellensteuer. Dies sind die beiden Werte, die für die Steuererklärung (Anlage KAP) wichtig sind.

Bei swap-basierten ETFs wie in diesem Fall sind oft die Werte alle Null, da Divideden und Zinsen auf Fondsebene nicht angefallen sind, sondern per Swap-Kontrakt als Kursgewinne ausgewiesen wurden. Letztere sind erst mit Verkauf steuerpflichtig. Solche Fonds realisieren also eine nachgelagerte Besteuerung.

Danke für die Antwort...

Dann kann man also den genauen Betrag der Dividende nicht herausfinden (Dividendenrendite)? Da diese in Kursgewinne umgewandelt wurden, und dann im Bundesanzeiger lauter Nullen aufweißen...

Man müsste diese also zum Ende des Börsenjahres durch die Kurssteigerung selbst ausrechnen... Oder?

0
@damian89

Welcher Betrag der Kurssteigerung des ETF tatsächlich auf Dividenden, auf Zinsen oder auf sonstige Erträge zurückgeht, könntest Du höchstens dem Jahresbericht des ETF entnehmen. Dort findest Du

  • Dividenden inländischer Aussteller
  • Dividenden ausländischer Aussteller
  • Zinsen aus Liquiditätsanlagen
  • Zinsen aus festverzinslichen Anlagen
  • Erträge aus Wertpapier-Darlehen- und Pensionsgeschäften

sowie natürlich die Kostenseite mit Gebühren, Steuern und Vertriebsaufwendungen. Wenn jedoch Swaps und andere Derivate im Spiel sind, werden diese Werte nur auf Fondsebene ausgewiesen - nicht jedoch im Bereich dessen, was hinter dem Swap passierte.

Für eine Dividendenrendite des entsprechenden Index solltest Du daher andere Quellen konsultieren, die sich auf diesen Index beziehen. Ein Dividend Yield des MSCI Emerging Markets (in USD) dürfte um die 3,4-3,8% liegen.

In den Fällen, in denen es einen Index als Price Index und als Performance Index gibt, gestaltet sich die Berechnung einfacher. Schau für MSCI Indices also mal nach den Regionen hier: http://www.mscibarra.com/products/indices/international_equity_indices/industry_sector_levels.html

0

Was möchtest Du wissen?