Testamentsunterschlagung durch Mutter

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Nachlassgericht kann die Mutter mit Zwangsmitteln dazu bewegen, das Testament herauszugeben. Urkundenunterdrückung ist eine Straftat. Du kannst selbst im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes vorgehen. Du benötigst zusätzlich einen Nacherbenvermerk im Grundbuch. Ich empfehle anwaltliche Hilfe.

Mit Sicherheit benötigst du für deinen Fall eine individuelle Rechtsberatung, und die ist nur rechtskundigen Personen vorbehalten. Das ist auch nicht kostenlos.

In diesem Fall könntest du auch Klage beim nachlassgerich erheben, allerdings solltest du damit nicht allzulange warten, da gibt es Fristen.

Genau meine Meinung, DH!

0
@pepe33

Die anwaltliche Hilfe ist auf jeden Fall teuer, da diese sich nach dem Streitwert richtet. Daher vorher genau nach den Konditionen fragen. Dem Familienfrieden würde ein klärendes Gespräch über die Motive der Mutter unter Umständen mit Hilfe eines von beiden Seiten akzeptierten Mediators eher dienlich sein.

0

Was möchtest Du wissen?