Testament / Wiederverheiratungsklausel

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Lass mich raten: Hausarbeit kleiner BGB-Schein oder ähnliches.

Also zunächst mal gehe ich davon aus, dass A erst das Testament gemacht hat und dann verstirbt und nicht umgekehrt. Ansonsten hätte sich der Fall an dieser Stelle schon erledigt da letztwillige Verfügungen bereits Verstorbener von irdischen Gerichten nicht anerkannt werden.

Letztlich beantworten kann man die Frage nur dann, wenn man die Testamente im Wortlaut kennt. Wenn ich mal von der kargen SV-Schilderung ausgehe, dann ist das Kind aus erster Ehe Alleinerbe und das Kind aus zweiter Ehe auf den Pflichtteil verwiesen ebenso wie der C, allerdings nur für den Nachlaß B. Für den Nachlaß C gilt mangels testamentarischer Verfügung die gesetzliche Erbfolge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?