Telefonkosten als Werbungskosten und Betriebsausgabe?

3 Antworten

Ich würde dann die alte Regelung einfach weglassen und den Anteil ansetzen mit 50%.

Dazu die Rechnungen mit 100% als Betriebsausgabe ansetzen (auch die komplette USt) und den Privatanteil von 50% (sowohl auf den Nettobetrag als auch auf die USt. ) als Betriebseinnahme verbuchen.

So hatte ich das vor zig Jahren von meinem Steuerberater übernommen in der Gewinnermittlung, das weiß ich noch sicher.

In der Gewinnermittlung war dann (falls ich es richtig erinnere) auch "gezahlte USt" als Betriebsausgabe eingetragen und in der Umsatzsteuererklärung hatte ich den Privatanteil auf die Umsatzsteuer der vereinnahmten Umsatzsteuer zugerechnet. Wenn ich das richtig erinnere, ich bin seit Jahren nicht mehr umsatzsteuerpflichtig.

Enno?

Telefon- + Internetkosten = 100% Betriebsausgaben.

Privatanteil: Monatlich 20,- Euro zzgl. Ust.

Wenn ich mich nicht irre, so ist das nur möglich, wenn du einen gesonderten Telefonanschluss dafür beantragst.

Was möchtest Du wissen?