Teilzeitjob/Studentenjob Zeitungszusteller Kilometergeld

0 Antworten

2 Jobs als Student in vorlesungsfreier Zeit

Hallo,

Folgende Ausgangssituation: Ich arbeite seit Mai in einem 450€ Job für den ich pro Monat 32h aufwende. Dh einmal in der Woche 8h arbeite. Nun haben wir vorlesungsfreien Zeit und ich habe mir einen Vollzeitjob, Dh 40h die Woche gesucht. Ausgeschrieben ist dieser als Studentenjob. Wie sind beide Jobs steuerlich geregelt? Ich möchte im 2. Job in der SK 1 bleiben, da ich Student bin. Nicht in die 6 gehen. Wichtig ist noch das der 2. Job bis Ende September geht. Also 2,5 Monate, der 450€ Job, bei dem man nominell 350€ raushat, aber die ganze Zeit und darüber hinaus langfristig weiter betrieben werden soll. Wie würdet ihr dies einregeln, wenn das Ziel ein maximaler Nettobetrag beider Jobs ist?

Wie würdet ihr das angehen?

...zur Frage

325 € Nebenjob bei Bedarfsgemeinschaft. Abzüge durch Arge ?

Hallo,Leute. Ich bin 17 Jahre alt und habe mir einen Aushilfsjob besorgt um ein wenig Geld zu verdienen. Da ich mit meinem 12 Jährigen Bruder und meinem arbeitslosen Vater der ALG 2 bezieht in einer sogenannten "Bedarffsgemeinschaft" lebe, wollte ich fragen ob ich hier mit Abzügen zu rechnen habe. Danke im Vorraus !

...zur Frage

Wenn ich 60€ pro Stunde verdiene, und ich werde 15 Stunden pro Woche als selbstständig arbeiten, wie viele Steuer muss ich ungefähr berechnen?

...zur Frage

Gewerbeschein für Nebenjob? Wie bekomme ich meinen vollen Verdienst?

Hallo allemiteinander!

Erstmal zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Von daher habe ich mich entschlossen einen Nebenjob zu machen, um ein wenig Geld zuverdienen.

Ich arbeite seit kurzem in einem Biergarten. Pro Woche arbeite ich ungefähr 15 Stunden (während der Schulzeit nur an Wochenenden). Mein Stundenlohn beträgt 9€. Nun wurde mir gesagt, dass ich laut der Steurklassen zur Steuerklasse 1 gehöre und mir somit die Hälfte meines ganzen Verdienstes abgezogen wird. Gehen wir mal davon aus ich arbeite pro Monat 60 Stunden, sodass ich auf einen Brutto-Lohn von 540€ komme. Werden mir dann tatsächlich 270€ abgezogen, sodass ich nur noch so wenig verdiene? Wäre es dann nicht sinnvoller sich als Minijobber auf 450€ Basis "anzumelden"? Nur stelle ich mir dann die Frage, wie es dann abläuft. Darf ich nur eine bestimmte Anzahl an Stunden pro Monat arbeiten? Und wie wird das alles verrechnet?

...dies erstmal vorab.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe gehört, dass man einen Gewerbeschein haben kann und somit irgendwie das Geld, das ich verdiene nicht versteuert wird und ich das schlussendlich bekomme, wofür ich gearbeitet habe. Also wie vorhin im Beispiel 540€ bei 60 Stunden den Monat. Ist dies möglich und so richtig? Und kann ich das schon im Alter von 17 Jahren machen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich möchte nämlich soviel Geld bekommen, wofür ich nunmal arbeite und meine (schon, durch Schule, begrenzte und geopferte) Zeit sinnvoll investiert haben. Mir scheint es nämlich, dass ein Stundenlohn von 9€ wirklich okay ist. Und wie gesagt, möchte ich ungern, dass all das verdiente Geld zur Hälfte versteuert wird bzw. ich als Minijobber auf 450€ Basis den guten Stundenlohn nicht ausnutzen kann.

Danke schonmal im Voraus!!!

MfG

...zur Frage

Lohnt sich der 400 Euro Job? Eure Meinung ist gefragt. Würdet ihr das machen?

Ein Freund von mir hat einen 400 Euro Job angeboten bekommen. Kurierdienst!!! Er bringt Post (Briefe) von einem Ort (Kunden) zum andren Ort (Post) und das mit dem eigenen Auto. Arbeitszeit: 2 Stunden täglich, wobei die Anfahrt zum Kunden, ca 20km, nicht gezählt wird. Er fährt täglich um die 75 km. Davon werden ihm 55km Benzingeld erstattet. Das Benzingeld ist 20 Cent/km. Das reicht nicht einmal um die Kosten zu decken, denn sein Auto ist ein 6 Zylinder und verbraucht um die 11 Liter im Schnitt pro 100km. Der Stundenlohn beträgt 6 Euro die Stunde. Somit verdient er bei einer Arbeitszeit von 2 Stunden am Tag gerade mal 12 Euro/Tag. Man sagt ja, jede Arbeit ist besser als keine und zu Hause nur herumzusitzen. Bin aber bei dieser Arbeitszeit und dem Verdienst etwas skeptisch, denn 12 Euro/Tag und sein eigenes Auto zu verschleissen lohnt sich meiner Ansicht nach nicht, denn der Verdienst geht durch die Wartung und Abnutzung des Autos drauf, finde ich. Was meint Ihr dazu? Die Arbeitszeit beginnt erst beim Kunden, das heißt die 20km Anfahrt zum ersten Kunden wird nicht gezählt. Die Arbeitszeit endet beim letzten Kunden, d.h. die Heimfahrt vom letzten Kunden wird auch nicht gezählt, somit wäre er für 2 Stunden Arbeit gut 2 Stunden und 40 Minuten unterwegs. Würdet Ihr das machen?

...zur Frage

Zwei geringfügige Beschäftigungen als Student; Lohnt es sich?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Thema: zwei geringfügige Beschäftigungen. Ich arbeite bei einem Unternehmen und verdiene ab und zu mehr als 400 Euro. Deswegen muss ich Sozialversicherung (Nur Rentenversicherung) zahlen. Ich suche noch einen zweiten Job. Mit diesem Job verdiene ich 10 Euro pro std. und darf ich nicht mehr als 20 std. arbeiten.

Lohn es sich die zwei Beschädigungen zu machen?

Wenn ich genau 400 Euro bei dem ersten Job verdiene, bin ich nicht sozialpflichtig. Nebenbei verdiene ich ungefähr 800 Euro bei dem zweiten Job. Insgesamt habe ich 1200 Bruttobetrag monatlich. Wie viel muss ich Sozialversicherung bezahlen? auch Einkommenssteuern?

Danke sehr, Sathit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?