Teilzeit gearbeitet nach Elterzeit, nun Job los, wie wird ALG berechnet?

1 Antwort

Folgendes habe ich dazu gefunden: Wenn innerhalb der letzten zwei Jahre vor Entstehung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld man nicht mindestens 150 Tagen gearbeitet hat, wird das Arbeitslosengeld nicht nach dem Entgelt des Arbeitnehmers bemessen (§ 133 Absatz 4 SGB III), sondern fiktiv berechnet, also ein fiktives Arbeitsentgeld angesetzt.

Harz IV - Fernstudium - Absetzung als Werbungskosten möglich?

Ich habe einen sozialversicherungspflichtigen Teilzeit-Job und beziehe zusätzlich ALG II. Nun möchte ich mich mit einem Bachelor-Fernstudium in meinem Ausbildungsberuf fortbilden und dazu ein Fernstudium machen (200,-€/Monat). Lernen würde man dann in der Freizeit und samstags sind Präsenztage. Ich stände dem Arbeitsmarkt also voll zur Verfügung.

Normales Bafög bekomme ich wohl nicht - habe schon mal studiert und bin auch über 30.

Nun habe ich ein bisschen recherchiert und gelesen, dass man bei ALG II im sozialversicherungspflichtigen Job, Fortbildungskosten als Werbungskosten absetzen kann. Eine erste unverbindliche Nachfrage beim Amt wurde negativ beantwortet. Aus meinen Erfahrungen weiß ich aber, dass man da sowieso um alles kämpfen muss und erst nach einigen Widersprüchen etwas genehmigt bekommt.

Wo könnte man sich diesbezüglich beraten lassen oder kennt jemand aus persönlicher Erfahrung diese Prozedur?

...zur Frage

Kündigung Begründung für ALG 1: Soll ich erwähnen dass ich studieren und eine 2 Monate Reise machen wollte?

Hallo, Ich habe für ein paar Wochen gekündigt und muss jetzt Arbeitslosengeld beantragen.
Kontext: Also ich kündige tatsächlich aus 4 Gründe: 1) das Arbeitsklima war nicht schön und ich könnte auf die Firma mich nicht beziehen 2) die Aufgabe auch nicht mehr motivierend da es gab keine Perspektive für personal Entwicklung ohne Tecknisches Kenntisse im Naturschutz zu haben.
3) Ich wollte Naturschutz studieren (Teilzeit und Fernstudium). Diese Programm ist theoretisch Arbeitsbegleitend. Aber im meinem Fall, da mein Job sehr Zeit intensiv war, mit viel Abgabetermine, und sehr flexible Uhrzeiten, war es unrealistisch beide (Job und Studium) zu machen. 4) Ich wollte ein etwas längere Reise machen (2,5 Monate)

Da ich 4 Jahre lang, Vollzeit, gearbeitet habe, normalerweise hätte ich ein Anspruch für ALG 1. Weil ich gekündigt habe, ich weiss schon dass ich nur bis 9 Monat es bekommen könnte und wahrscheinlich ab April (ich bin ab 1/01/2016 offiziell Arbeitslos)

Um die ALG I zu bekommen, jetzt muss ich verschieden Termine mit dem Arbeitsamt und auch eine "Fragebogen bei eigener Kündigung" schreiben. Die Frage ist quasi auf welchen Gründen habe ich gekündigt und was habe ich versucht um meiner Arbeit zu behalten und zu verbessern. Meine Frage ist denn, bzg. punkt 3 und 4, soll ich Überhaupt diese Gründe erwähnen. Wenn Ja, wie könnte ich das Formulieren, um nicht mehr als 3 Monate Sperrzeit zu bekommen... Ich möchte meine Chance nicht zerstören...

Vielen Dank im Voraus für alle Empfehlung, Viele Grüße,

...zur Frage

Berechnung ALG1 nach einjähriger Elternzeit

Hallo, ich habe zum Thema schon zig Versionen gehört. Vielleicht kann mir hier einer eine einfache und eindeutige Antwort geben... ;)

Ich bin seit über 11 Jahren bei meiner Firma Vollzeit beschäftigt. Nun bin ich schwanger und werde ein Jahr in Elternzeit gehen.

Wir haben vor umzuziehen, so dass ich meinen alten Job nicht mehr antreten kann.

Für den Fall, dass ich nach meiner einjährigen Elternzeit nicht gleich eine neue Arbeitsstelle in der neuen Stadt finde, wonach berechnet sich das ALG? Nach meinem letzten Gehalt, nach dem Elterngeld oder einem fiktiven Satz? Ich würde Vollzeit zur Verfügung stehen und wie gesagt, nur 1 Jahr zu hause bleiben, vorher war ich durchweg 11 Jahre in der Firma beschäftigt.

Lieben Dank und viele Grüße, Antje

...zur Frage

ALG 2 Hilfe beim zusammenziehen zur BG

Hallo, ich beziehe aktuell ALG2 aufgrund eines Arbeitsunfalles. Meine Freundin 21 Jahre, ist im 6. Monat schwanger und macht eine Ausbildung. Sie verdient 399€ netto und hat nun ihre Wohnung zum Jahresende gekündigt, da ihre Wohnung einfach zu klein ist und meine erstmal für uns drei reichen würde. Leben aber aktuell in getrennten Wohnungen bis zur Auflösung, natürlich mit Wochenendliches übernachten.

Meine Frage, ich muss sie ja nun anmelden, kann ich da einfach aus dem Internet den BG Zettel vom Job Center runterladen und dene zusenden? Oder muss ich mit ihr persönlich hin? Wäre aber zeitlich wegen ihrer Ausbildung etwas schwer. Dürfte es Probleme geben weil sie 21 ist? Oder ist Schwangerschaft ein triftiger Grund zu mir zu ziehen? Wird mit dem ausfüllen von den BG Unterlagen mein ALG 2 gekürzt oder wird das schon wie für 2 oder später dann 3 Personen berechnet?

Wie würde es dann mit Mutterschutzgeld und Elterngeld geregelt? Das wird ja buchhaltungstechnisch ein Hexenwerk so kurzfristig immer uns neu zu berechnen, gibt es da erfahrungsgemäß probleme? Elterngeld weiß ich mittlerweile das dass job Center das nicht anrechnen darf, wenn man davor erwerbstätig war und das war meine freundin ja, zumindest 300€ sind Anrechnungsfrei.

...zur Frage

Spielt der Zustand der Zähne bei der Prämie einer Zahnzusatzversicherung eine Rolle?

Wird der Beitrag bei einer Zahnszusatzversicherung nach dem Zustand der Zähne berechnet? Ich überlege, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, meine Zähne sind in sehr gutem Zustand - wird dies berücksichtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?