Teilweise Vorsteuerabzugsberechtigung?

3 Antworten

Bei dieser Art Fragen muss man aufpassen, dass man vor dem vielen Kopf schütteln nicht eine Gehirnerschütterung bekommt.

Erst heißt es:

wir haben kürzlich eine Holdingstruktur zum Zweck des Immobilienhandels gegründet

dann:

unsere Unternehmen sind eigenständige umsatzsteuerliche Unternehmen.

Wenn es eine Holding mit Tochter ist, welche von beiden ist die Holding? Wie wurde verhindert, dass es keine umsatzsteuerliche Organschaft ist?

 Anmeldung unserer Firmen beim Finanzamt das Kreuz bei der Vorsteuerabzugsberechtigung gesetzt,

Ob man letztendlich wirklich Vorsteuer abziehen kann, richtet sich danach, ob man umsatzsteuerliche Ausschussumsätze tätigt, oder nicht. Ein Unternehmen was z. B. Umsätze tätigt, die unter das Grunderwerbsteuergesetz fallen (§ 4 Nr. 9a UStG), hat steuerfreie Ausschlussumsätze. Man kann zwar gem. § 9 Nr. 1auf diese Befreiung verzichten, aber nur, wenn man an Unternehmer verkauft.

Gibt es die Möglichkeit, lediglich den Verkauf der Immobilien ohne Umsatzsteuer abzuwickeln?

Ja, aber das ist eine Frage, die mit dem Steuerberater dieser (ich bitte um Entschuldigung) etwas unausgegorenen Unternehmensstruktur besprochen werden sollte.

Dazu ist die Sache nämlich so zu gestalten, dass die gesamte Konstruktion keine umsatzsteuerlich Organschaft wird.

Dann müssten es mindestens 3 Unternehmen sein:

  1. Kauf und Verkauf
  2. Kauf und Bestand (Vermögen)
  3. Service und Renovierung/Sanierung

Es würde sich auch noch eine reine Verwaltung anbieten

Geht unbedingt zu einem Kollegen, der von Organschaft und den Spezialfragen im Bereich Immobilien/Bau/Holding/Organschaften Ahnung hat. Sonst gibt es spätestens nach dem ersten Bilanztermin ein Chaos.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Hallo, unsere Unternehmen sind eigenständige umsatzsteuerliche Unternehmen. Wir haben bei der Anmeldung unserer Firmen beim Finanzamt das Kreuz bei der Vorsteuerabzugsberechtigung gesetzt, um bei Leasingwagen und Materialeinkauf etc. in der Lage zu sein, zu Netto-Preisen einkaufen zu können. mit der gleichen Firma möchten wir aber auch Immobilien veräußern

Was sagt denn euer Steuerberater dazu? Sind die beiden Unternehmen eigenständige umsatzsteuerliche Unternehmer? Oder handelt es sich um eine Organschaft?

Wir haben bei der GmbH eine Vorsteuerabzugsberechtigung beantragt.

Was genau soll das sein?

Was genau soll das sein?

(langfristige) Vermietung und Verkauf von Grundstücken sind umsatzsteuerfrei, allerdings kann zur Umsatzsteuerpflicht optiert werden. Ich vermute, letzteres ist damit gemeint.

Wenn es sich bei dem Verkauf jeweils um eine Geschäftsveräußerung im Ganzen (GiG) handelt, ist der Vorgang ohnehin nicht steuerbar.

0

Was möchtest Du wissen?