Teilungserklärung als Büro eingetragen, als Wohnung benutzen?

4 Antworten

>>>Der Verwalter meint es ist möglich, nur es wird bei 27 Eigentümer nicht klappen

Genau so ist es. Es wird wegen der Eigentümergemeinschaft nicht klappen, das Büro in eine Wohnung umzuwidmen.

Natürlich wäre der Verkäufer und tausend andere vor dir auch schon auf die Idee gekommen. Geht aber nicht.

In München gibt es Wohnungsknappheit und Büroleerstand. Letzteres nicht generell aber dort, wo es um Büros in Wohnungseigentumsgemeinschaften geht. Dass   n i e   alle Eigentümer einer Umwidmung zustimmen ist der Grund.


fabiogrotte:

Vorweg: Eine bloße Bezeichnung im Aufteilungsplan als "Wohnzimmer, Schlafzimmer..." etc. ist keine Zweckbestimmung, sondern ein unverbindlicher Nutzungsvorschlag.

Die Zweckbestimmung als Büro hätte zur Folge gehabt, dass das Objekt im Teileigentumsgrundbuch und nicht im Wohnungseigentumsgrundbuch eingetragen worden wäre.

Die im Grundbuch eingetragene Zweckbestimmung gibt dem Umfang des zulässigen Gebrauchs vor mit der Folge, dass eine abweichende Nutzung unzulässig ist.

Hiervon macht im Wege der ergänzenden Auslegung der Zweckbestimmung dann eine Ausnahme, wenn die zweckbestimmungswidrige Nutzung bei typisierender Betrachtungsweise generell nicht mehr stören oder beeinträchtigen würde als eine Zweckbestimmung entsprechende Nutzung.

Empfehlung: Lass dir dies vom Notar bestätigen.

Hallo, meinen sie Im kaufvertrag bestätigen lassen? Bzw dazuschreiben lassen?

0
@fabiogrotte

Das bringt auch nichts. Kein Verkäufer macht einen Kaufvertrag, bei dem drinsteht, dass der Verkäufer zurücktreten kann, wenn die Eigentümerversammlung nicht zustimmt.

Wenn er glaubt, dass das geht, inseriert er das Objekt nicht (nur) als Büro.

0
@fabiogrotte

fabiogrotte:

Inzwischen liegen dir einige Gegenmeinungen vor. Ich beziehe mich auf den führenden Kommentar  zum Wohnungseigentumsgesetz "Bärmann 12. Auflage, 2013, § 13 Rdnr. 26".

Ob dir ein Rückabwicklungsrecht mit Übernahme sämtlicher Kosten durch den Verkäufer vertraglich eingeräumt wird, bedarf der Klärung.

Letzte Anmerkung/Empfehlung: Bevor ein Urkundenentwurf angefordert  oder sogar der Beurkungsauftrag erteilt wird, solltest du u.a. zuverlässig prüfen, ob das Objekt als Büro im Teileigentumsgrundbuch und die Nutzung als Büro auch in der Gemeinschaftsordnung steht oder als Wohnung im Wohnungsgrundbuch und in der Gemeinschaftsordnung  bezeichnet ist.

0

Ist nur einer dagegen, geht nichts. Lass es sein.

WEG-Abrechnung bei Eigentümerwechsel?

Hallo,

wenn eine Eigentumswohnung zur Jahresmitte den Vermieter gewechselt hat, wird die Abrechnung dann auf den alten und neuen Vermieter aufgeteilt. Insbesondere geht es mir um das Wassergeld, welches über die NK-Abrechnung abgerechnet wird. In der Wohnung ist eine Wasseruhr installiert, die einmal im Jahr vom Verwalter abgelesen wird.

...zur Frage

Teilungserklärung nachräglich bei bestehendem Kredit?

Hallo,

ich besitze ein Mehrfamilienhaus mit meiner Schwester zusammen. Jeder bewohnt seine eigene Wohnung mit seinen Familien. Allerdings haben wir die Wohnungen unter uns aufgeteilt und haben leider keine Teilungserklärung gemacht. Wir haben eine laufende Baufinanzierung auf beide Namen gemeinsam. In 5 Jahren läuft die Zinsbindungsfrist aus.

Ab wann können wir eine Teilungserklärung machen und auch die Kreditkonten trennen, sodass wir nicht mehr gesamtschuldnerisch für die Baufinanzierung haften?

...zur Frage

Müll-Gebühren

Hallo, ich habe noch eine Frage: Unser Verwalter /auch Verkäufer hat- ohne die Eigentümer zu fragen- 2 Mülleimer à 24o Liter hingestellt. Die Abrechnung will er über die qm-Wohnfläche machen. So bezahle ich, da ich die größte Wohnung habe, alleinstehend und oft auf Reisen, mehr Müllgebühren wie meine Nachbarn mit 3 kleinen Kindern. Darf ich mir einen eigenen Mülleimer anschaffen, der separat abgerechnet wird ? Wir haben demnächst unsere 1.Eigentümer-Versammlung und deshalb hätte ich gerne Ratschläge gehört. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Teilungserklärung Klimaanlage Leuchtreklame

Hallo,

ich habe eine Gewerbefläche mit 3 Ladeneinheiten gekauft Über der Gewerbefläche gibt es 10 Eigentumswohnungen,die von einem Bauträger noch zum Verkauf stehen.

Da ich ein paar Probleme mit dem Bauträger habe, hab ich nun Anspruch auf Schadenersatz (Anwalt wurde schon eingeschaltet, Gerichtsverfahren läuft). Wir werden nun versuchen das ganze aussergerichtlich zu klären.

Der Bauträger schlägt nun vor, wenn wir uns finanziell einigen, dass er in die Teilungserklärung 3x Klimaanlagen und 3x Leuchtreklamen mit reinnimmt.

Meine Frage nun: Müssen die Klimaanlagen und die Leuchtreklamen vorher in die Teilungserklärung eingetragen werden oder gibt es mit den zukünftigen Wohnungseigentümern Probleme, wenn ich die Leuchtreklamen und Klimaanlagen anbringen möchte.

Über Antworten und Hilfe wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?