Teilungserklärung ändern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Samoth:

Eine Teilungserklärung kann aus den unterschiedlichsten Gründen nachträglich auch mehrfach geändert werden. Änderungen bedürfen jedoch der Zustimmung der Wohnungs-/Teil-Eigentümer in notarieller Form.

Fehlen Zustimmungserklärungen, wie du schreibst, wurde ein Dritter bevollmächtigt, z. B. der Bauträger als Verkäufer. Schau dir den Kaufvertrag an und fragt den Bevollmächtigten. Mir liegt ein Änderungsvorbehalt vor, in dem es z. B. heißt:

"Der Grundstückseigentümerin bleibt bis zur Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme unwiderruflich ermächtigt, die vorstehende Teilungserklärung und Miteigentümerordnung abzuändern, zu ergänzen oder durch andere zu ersetzten, soweit sie sich auf noch zur errichtende Bauwerke beziehen und der Anpassung an die Bedürfnisse dieser Baumaßnahme im Rahmen der dafür maßgeblichen Planung dienen.“

Der WEG-Verwalter muß doch aus den Grundakten Auskunft geben können. Allerdings frage ich mich, ob Du da nicht ohnehin irrst: Es gibt keine Teilungserklärungen, sondern nur eine einzige und durch die wird die WEG begründet. Der Plural ist also völlig verfehlt. Und wieso sollte die Teilungserklärung geändert werden? Das bedürfte nicht nur der Zustimmung aller Miteigentümer sondern auch der notariellen Beurkundung und der Eintragung ins Grundbuch. Meinst Du vielleicht etwas ganz anderes?

Was möchtest Du wissen?