Teilerbauseinandersetzung - Notarkosten?

1 Antwort

Ca. 1.900,- Euro für den Notar.

Dazu könnte Grunderwerbsteuer kommen, weil es so ein Kauf ist.

Als Folgesache der Erbschaft/Erbfolgeregelung würde die entfallen. Also überlegen, ob man die anderen Teile der Erbschaft bei dieser Gelegenheit auch regelt.

4

Vielen Dank für die Antwort. Frage für mich: wie setzt sich das zusammen und wer trägt die Kosten? Ist es üblich, dass es der Übernehmende/Käufer trägt oder eher, dass es sich die Erben teilen?

0
67
@kostonix

Bei Erbauseinandersetzung würde ich die Kosten Teilen, bei einem Kauf, wie in Deinem Sachverhalt beschrieben, zahlt der Käufer.

1

Teilerbauseinandersetzung - Auflassungsvormerkung notwendig?

Hallo, ist bei einer Teilerbauseinandersetzung beim Notar über eine Immobilie eine Auflassungsvormerkung empfehlenswert und sinnvoll?

...zur Frage

Wie kann ich Notarkosten berechnen?

Kennt jemand einen Rechner oder kann mir sagen, welche Notarkosten anfallen für folgende Leistungen: 1. Beurkundung und Druchführung eines Grundstückskaufvertrags (Kaufpreis 300.000) 2. Bestellung einer Grundschuld (200.000 Euro) für die Bank.

Danke!

...zur Frage

Notaranderskonto?

Hallo, ist es richtig,das der Kaufpreis eines Hauses auf das o.g.Konto überwiesen wird.Dier Notar leitet den Kaufpreis dann an die Erben bzw an den Testamentsvollstrecker weiter? Und muss der Testamensvollstrecker Auskunft über das ges. Erbe einschl. der Konten bei der Ban erteilen. Erfolgt da evtl. so etwas wie eine Abrechnugn an die jeweiligen Erben. Dankbar wäre ich für eine schnelle Antwort. Und... natürlich"alles gute für 2010

...zur Frage

Kann ein ausgeschlagenes Erbe zurück gefordert werden?

Ich habe ein Problem. In unserer weitläufigen Verwandschaft ist jemand gestorben. In der Annahme, daa es nicht zu erben gibt, haben alle nahen Verwandten das Erbe ausgeschlagen. Dann landete es bei mir, und ich habe es angenommen, schon alleine, um dem Ganzen ein Ende zu machen. Dabei habe ich allerdings nicht gewusst, dass es tatsächlich etwas zu erben gibt. Es hat sich jetzt für mich nämlich herausgestellt, dass es sehr wohl etwas zu erben gibt. Und das hat sich wohl auch herumgesprochen. Denn die letzte Person, die das Erbe ausgeschlagen hat, stellt jetzt auf einmal Ansprüche an mich. Kann sie das ausgeschlagene Erbe zurückfordern oder évtl. einklagen? Das hat sie nämlich vor.

...zur Frage

Einordnung gewerblicher Immobilienhandel?

Es geht bei dieser Frage um die Einordunung des Verkaufs von Immobilien als gewerblicher Grundstückshandel. Es gibt ja eine recht feste Grenze von max. 3 Objekten, die innerhalb von ETWA 5 Jahren an/verkauft werden dürfen, ohne dass es normalerweise vom Finanzamt als gewerblicher Immobilienhandel eingeordnet wird.

Folgende Objekte sind strittig:

1) Reihenhaus, das im Zuge von Erbschaft und im zweiten Schritt einer Schenkung von mehreren Erben auf den Eigentümer übergegangen ist. Das Haus wurde bereits an einen externen Käufer verkauft. Frage nun: ist davon auszugehen, dass dieses Haus als Zählobjekt mitgezählt wird?

2) Einfamilienhaus, erworben zuerst in Erbengemeinschaft teilweise nach Tod des Vaters, zusammen mit der Mutter. Zu dem Zeitpunkt: 1/2 Anteil Mutter, 1/4 Anteil jeweils beide Brüder. Nach Tod der Mutter wurde der 1/2 Anteil der Mutter unter den Brüdern aufgeteilt, wobei der eine den jetzt 1/2 Anteil des anderen Bruders auszahlen möchte. Wird dieses Haus bei Verkauf dann als Zählobjekt angesehen?

3) Wald/Ackergrundstück, das geerbt wurde und zusammen mit der Erbauseinandersetzung aufgeteilt und an zwei Käufer verkauft wird.

Bitte um Tips und Meinungen hierzu - vielen Dank!

...zur Frage

Wie viel kostet eine Stammkapitalerhöhung bei einer GmbH?

Hintergrund ist folgende Frage:

https://www.finanzfrage.net/frage/welche-moeglichkeit-anwenden-um-das-kapital-der-gmbh-zu-erhoehen

Jetzt hängt die Entscheidung unter anderem davon ab, wie hoch die Kosten für die Stammkapitalerhöhung insgesamt werden? (Notarkosten, Gerichtskosten usw.)
Wie hängen die Kosten vom Betrag ab? Z. B. Unterschied bei einer Erhöhung um 20.000,- / Erhöhung um 40.000,-?

Wie lange dauert es, bis das Geld auf dem Konto der GmbH zur Verfügung steht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?