Tauschen sich die Bankberater bei einem Kontowechsel aus?

3 Antworten

Normalerweise nie!

Es gibt aber komische Zufälle.

Bei uns kam mal der größte Kunden eines befreundeten Kollegen auf mich zu. Er wolle in Zukunft von mir beraten werden. Das wollte ich nicht machen, ohne mit dem Kollegen die Sache zu klären. Ein Fall in 23 Jahren!

Wenn du also kein Allerweltskunde bist und sich die Berater dazu gut kennen, kann es sein, dass sie sich austauschen. In der Gruppe (also von Sparkasse zu Sparkasse) vermutlich eher als bei konkurrierenden Banken.

Ich frage meine Bank nicht, wenn ich woanders ein Konto oder ein Depot eröffne. Wie könnten die sich denn dann austauschen?

Im übrigen sind Bank-"Berater" doch nur Verkäufer. Wenn sich der Kunde woanders hin orientiert haben die das Interesse am Kunden verloren weil es nichts mehr zu verdienen gibt.

Dem kann ich nur zustimmen. Außerdem meide ich grundsätzlich ortsansässige Banken, damit niemand, der mich kennt, Informationen über mein Konto hat. Natürlich haben wir ein Bankgeheimnis und Datenschutzgesetze, aber ob nicht vielleicht doch mal jemand aus Neugier meine Kontoumsätze anschaut...? Kann man weder feststellen noch ausschließen. Bei Onlinebanken wird dir das nicht passieren und du sparst auch noch eine Menge Kontoführungsgebühren.

0

Normalerweise nicht,

Was möchtest Du wissen?